Sie sind hier: Startseite -> Mailliste Mailanzeigen

Bedienhinweise
Sie sehen die Detailansicht der von Ihnen gewählten Förderinformationsmail. Benutzen Sie die Navigationsleiste, um zur letzen Ansicht zurückzukehren. Gesuchte Begriffe sind hervorgehoben dargestellt. Zusätzlich empfehlen wird die Suchfunktion ihres Browers zu nutzen. D.h. üblicherweise über das Menü {Bearbeiten}/{Seite durchsuchen} oder auch den Tastaturbefehl {STRG}+{F} können Sie nach Begriffen innerhalb der Webseite suchen.

Forschungsplattform Zoonosen; Umweltforschungsplan 2008, Nachhaltige Entwickl.
erstellt am 14.03.2008, gütig bis 30.05.2008, Autor: Martina Hagen
Übersicht:
- BMBF: Einrichtung einer nationalen Forschungsplattform für Zoonosen, Termin: 30.5.2008
- Bundesumweltamt: Umweltforschungsplan 2008 - Interessenbekundungsverfahren, Termin: 4.4.2008

- BMBF: Innovationspolitische Handlungsfelder für die nachhaltige Entwicklung, Termin Projektskizzen: 30.3.2008
- Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Doktorandenstipenden, Termin: 15.5.2008
- Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: "Entwicklung eines 16" rDNA-Gen-basierten Primersystems zum Nachweis vonThermoactinomyces Spezies in Bioaerosolen"; Termin: 21.04.2008; 12:00 Uhr


Inhalte:
BMBF: Einrichtung einer nationalen Forschungsplattform für Zoonosen, Termin: 30.5.2008
------------------------------------------------------------------------------------------
/BMBF/ Ziel der Förderung ist der Aufbau einer nationalen Forschungsplattform für Zoonosen, die allen in Deutschland in der Zoonosenforschung aktiven Wissenschaftlern offen steht. Der Aufbau und die Koordination des Informations- und Servicenetzwerks werden durch eine Geschäftsstelle und einen Beirat unterstützt.

Die Geschäftsstelle soll u. a. folgende Aufgaben wahrnehmen:

- Koordination der Kommunikation und Zusammenarbeit auf nationaler und europäischer Ebene
- Harmonisierung und Standardisierung der vorhandenen Ressource
- Vorbereitung der Vergabe und verwaltungstechnische Betreuung von innovativen und interaktiven Pilotprojekten bzw. Querschnittsprojekten

- Öffentlichkeitsarbeit für Fachöffentlichkeit und allgemeine Öffentlichkeit.
Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF seinen
Projektträger im DLR für das BMBF
- Gesundheitsforschung -
Heinrich-Konen-Straße 1 , 53227 Bonn
Tel.: 0228/3821-210 beauftragt.
Ansprechpartner sind Frau Dr. Ursula Kopp (0228/3821-230, ursula.kopp@dlr.de oder Frau PD Dr. Ute Preuss (0228/3821-281, ute.preuss@dlr.de).
Das Antragsverfahren ist zweistufig.
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/foerderungen/12275.php
-----------------------------------------------------------------------------------------

Bundesumweltamt: Umweltforschungsplan 2008 - Interessenbekundungsverfahren, Termin: 4.4.2008
------------------------------------------------------------------------------------
Das Umweltbundesamt beabsichtigt einen Teil der Projekte des Umweltforschungsplans 2008 (UFOPLAN 2008) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in Form von Zuwendungen oder öffentlichen Aufträgen (Verträgen) in Wettbewerbsverfahren selbst zu vergeben.
Interessenbekundungen sind schriftlich (keine E-mail) an folgende Anschrift bis spätestens 04.04.2008 zu übersenden:
Umweltbundesamt
Referat Z 6
Frau Drömer
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Es wird gebeten, noch keine Projektskizzen, Angebote oder Anträge zu übersenden. Die eingegangenen Interessenbekundungen werden nach Fristablauf durch die zuständigen Fachgebiete des Umweltbundesamtes nach wettbewerbsrechtlichen Kriterien (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit) ausgewertet.
http://www.umweltbundesamt.de/service/ufoplan.htm
---------------------------------------------------------------------------------------------


BMBF: Innovationspolitische Handlungsfelder für die nachhaltige Entwicklung, Termin Projektskizzen: 30.3.2008
------------------------------------------------------------------------
/BMBF/ Ausgehend vom politischen Anspruch an eine nachhaltige Entwicklung fördert das BMBF im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse in 6 Losen der vorliegenden Bekanntmachung Untersuchungen, die insbesondere darauf angelegt sind, spezifische und klar adressierbare Handlungsmöglichkeiten zu identifizieren und auszuformulieren, indem diese in den bestehenden rechtlichen und ordnungspolitischen Kontext (Deutschland, Europa und international) gestellt werden.
Los 1: Nachhaltigkeit, Innovation und Wettbewerb
Los 2: Chancen für die nachhaltige Entwicklung durch neue Dienstleistungsangebote
Los 3: Nachhaltigkeit und Governance
Los 4: Untersuchung von Innovationen für nachhaltige Landnutzungssysteme
Los 5: Meta-Analyse
Los 6: Ideenwettbewerb

Mit der Abwicklung dieser Fördermaßnahme hat das BMBF seinen
Projektträger Innovations- und Technikanalyse, die
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
- Projektträger Innovations- und Technikanalyse -
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: 030 / 310078-108
Ansprechpartner: Dr. Marc Bovenschulte
beauftragt. Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt.

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger zunächst Projektskizzen in deutscher Sprache auf dem Postweg vorzulegen.
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/foerderungen/12260.php
http://www.innovationsanalysen.de/
------------------------------------------------------------------------


Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Doktorandenstipenden, Termin: 15.5.2008
----------------------------------------------------------------------------------------
/BMBF/ Gefördert Das Programm richtet sich in erster Linie an überdurchschnittlich qualifizierte Absolventen der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, die in einer Dissertation empirische und theoretische Fragen der Arbeitsmarktforschung (auch aus international vergleichender Perspektive) untersuchen wollen und/oder an der Entwicklung geeigneter statistisch-ökonometrischer Methoden interessiert sind. Dabei werden solche Dissertationsvorhaben bevorzugt gefördert, die von der Anbindung an das IAB in besonderer Weise profitieren und von denen das IAB in besonderer Weise profitiert. Das Programm steht auch ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern offen. Da das Graduiertenprogramm auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gerichtet ist, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall nicht älter als 35 Jahre sein.
Das Förderkonzept sieht ein standardisiertes Lehrprogramm und die individuelle Unterstützung des speziellen Promotionsthemas vor. Die Graduierten werden durch Mentoren aus dem IAB in enger Kooperation mit der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (WiSo) und anderen Fakultäten und Hochschulen beraten und begleitet. Da die enge Anbindung an das IAB unerlässlich ist, wird ein vollwertiger Arbeitsplatz vor Ort zur Verfügung gestellt. Von den Stipendiatinnen und Stipendiaten wird daher erwartet, dass dieses Angebot auch tatsächlich in Anspruch genommen wird.
http://www.iab.de/de/ueberblick/graduiertenprogramm/bewerbung.aspx
----------------------------------------------------------------------------------------------


Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: "Entwicklung eines 16" rDNA-Gen-basierten Primersystems zum Nachweis vonThermoactinomyces Spezies in Bioaerosolen"; Termin: 21.04.2008; 12:00 Uhr
-------------------------------------------------------------------------------------
/BAuA/ Ziel des Projektes ist es, eine molekularbiolgische Methode zu entwickeln, die es beispielhaft erlaubt, Thermoactinomyces vulgaris, ein Bakterium mit allergenem Potenential, in Arbeitsplatzproben sowohl qualitativ als auch quantitativ nachzuweisen.
http://www.baua.de/nn_12200/de/Ueber-die-BAuA/Ausschreibungen-Stellenangebote/Forschungsprojekte/F2215/F2215__content.html
------------------------------------------------------------------------------
Maillisten: DE-Foerderinfo, DE-Info-IKT, DE-Info-Naturwissenschaften, DE-Info-Technologie, DE-Info-Medizin, DE-Info-GSE-WW

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Impressum   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014