Sie sind hier: Startseite -> Mailliste Mailanzeigen

Bedienhinweise
Sie sehen die Detailansicht der von Ihnen gewählten Förderinformationsmail. Benutzen Sie die Navigationsleiste, um zur letzen Ansicht zurückzukehren. Gesuchte Begriffe sind hervorgehoben dargestellt. Zusätzlich empfehlen wird die Suchfunktion ihres Browers zu nutzen. D.h. üblicherweise über das Menü {Bearbeiten}/{Seite durchsuchen} oder auch den Tastaturbefehl {STRG}+{F} können Sie nach Begriffen innerhalb der Webseite suchen.

EU, BMBF, Deutsch-Französische Hochschule
erstellt am 01.08.2005, gütig bis 10.02.2006, Autor: Martina Hagen
EU: LIFE - Förderung von Umwelt- und Naturschutzprojekten
-----------------------------------------------------------
Quelle: Pressemitteilung MLU Sachsen-Anhalt
Die Europäische Union setzt ihre Förderung von Umwelt- und Naturschutzprojekten fort. Anträge für Projekte in und aus Sachsen-Anhalt für die Programme LIFE-Natur, LIFE-Umwelt und LIFE-Drittländer können ab sofort beim Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt eingereicht werden. Die EU beabsichtigt, zusammen 317,2 Millionen Euro für die drei Programme in den Jahren 2005 und 2006 entsprechend der VO (EG) 1655/2000, ergänzt durch VO(EG) 1682/2004 zur Verfügung zu stellen. Für Projekte über 300.000 Euro ist ein Gutachten eines Rechnungsprüfers vorzulegen.
Mit dem Programm LIFE-Natur will die EU solche Projekte unterstützen, die auf den Schutz von natürlichen Lebensräumen oder wildlebenden Tier- und Pflanzenarten abzielen. Vor allem Projekte in den Gebieten nach FFH-Richtlinie oder Vogelschutzrichtlinie sind gemeint. Die EU übernimmt bis zu 50 Prozent und in Ausnahmefällen bis zu 75 Prozent der Projektkosten, wenn es sich um Maßnahmen im Zusammenhang mit prioritären natürlichen Lebensräumen oder prioritären Arten handelt.
Das EU-Programm LIFE-Umwelt soll die Entwicklung von innovativen und integrierten Techniken und Verfahren weiter vorantreiben. Des weiteren werden Projekte der Abfallvermeidung und -reduzierung oder zur nachhaltigen Wasserbewirtschaftung unterstützt. Es werden ebenfalls Ansätze gefördert, die auf Ressourcenschonung und nachhaltige Entwicklung in Raumordnung und Flächennutzung setzen. Die EU-Förderung beträgt je nach Art des Projektes 30 bis 50 Prozent der erstattungsfähigen Kosten. Empfohlen wird, dass sich mehrere Partner zu Durchführungspartnerschaften zusammenschließen. Die Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen ist ausdrücklich erwünscht.
Anträge können von Einzelpersonen und Unternehmen aus Industrie und Handel ebenso gestellt werden, wie von Kommunalverwaltungen oder Verbänden und Vereinen.
Weitere Informationen zu den Programmen und ihren konkreten Konditionen einschließlich der Antragsformalitäten sind unter anderem direkt bei der EU-Kommission unter www.europa.eu.int/comm/environment/life/funding/index.htm zu finden. Des Weiteren können Anfragen auch per Post an das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt - Stabsstelle - in Magdeburg gerichtet werden.
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
Olvenstedter Straße 4
39108 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1950
Fax: (0391) 567-1964
Anträge sind bis spätestens 30. September im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Sachsen-Anhalt einzureichen.
----------------------------------------------------------------------


BMBF: Dienstleistungsauftrag: BEKANNTMACHUNG einer Öffentlichen Ausschreibung zum Thema: Länderanalyse China Kennzeichen: TW-037-4840
------------------------------------------------------
Quelle: Internationale Kooperationen
Das BMBF, vertreten durch den Projektträger im DLR-Internationales Büro, und die für Forschung und Bildung zuständigen Partnerministerien der VR China pflegen intensive Beziehungen. Für diese bilaterale Zusammenarbeit, zur Unterstützung politischer Entscheidungen bei der strategi-schen Ausrichtung und zur Qualitätssicherung in der wissenschaftlich-technologischen Koope-ration gibt das BMBF eine wissenschaftliche Länderanalyse in Auftrag.
Ziel der Studie ist eine wissenschaftlich fundierte, bewertende Analyse der Forschungslandschaft und des Innovationspotenzials Chinas.
In den Fachgebieten
- Informations- und Kommunikationstechnologie,
- Neue Materialien / Nanotechnologie,
- Produktionstechnik,
- Optische Technologien,
- Biotechnologie,
- Umweltforschung und ¿technologie /Nachhaltigkeitskonzepte,
- Geowissenschaften und
- Meeres- und Polarforschung
soll der Stand chinesischer Forschung in einem vergleichenden Bewertungsverfahren evaluiert, ausgewählte Forschungseinrichtungen, ihre Forschungsergebnisse und deren Umsetzung inner-halb der chinesischen Forschungs- und Industrielandschaft sowie im internationalen Vergleich analysiert werden. Eine derartige Analyse kann nur unter Einbeziehung westlicher und chinesischsprachiger Quellen sowie Erhebungen erfolgen.
Neben den Forschungsprofilen der chinesischen Einrichtungen und den quantitativen Indikatoren sind auch deren Trägerschaft, Organisation und Finanzierung darzustellen.
Eine fachgebietsspezifische Bewertung soll im Rahmen eines Workshops durch Gutachter erstellt werden.
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
In der Helmholtz-Gemeinschaft

Für administrative Fragen steht Ihnen Werner Willems zur Verfügung.
Herr Werner Willems, Tel. 02203 601 2727
Postanschrift: D-51170 Köln
Lieferanschrift: Linder Höhe, Gebäude 1, Zimmer 116, D-51147 Köln
Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Maria Kleespies zur Verfügung
Tel.: 0228 4492 356
FAX: 0228 4492 400
E-Mail: maria.kleespies@dlr.de
Die Ausschreibungsunterlagen sind spätestens zum 22.08.2005 bei der o. g. Stelle anzufordern.
Bewerbungsstichtag: 20. September 2005, 12:00 Uhr
-----------------------------------------------------------------------------


Deutsch-Französische Hochschule: Förderung des Interkulturellen Dialogs zwischen Deutschland und Frankreich
------------------------------------------------------------
Quelle: Internationale Kooperationen
Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) unterstützt mit einer Summe von bis zu 10.000 Euro wissenschaftliche Veranstaltungen, die den interkulturellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich fördern. Die Veranstaltungen sollten sowohl methodologische als auch theoretische Fragestellungen beinhalten, die zur Überwindung von kulturellen und wissenschaftlichen Divergenzen in der deutsch-französischen Hochschul- und Forschungsarbeit führen.
Projektanträge können beim Generalsekretariat der DFH über eine Hochschule, ein Hochschulinstitut, eine deutsch-französische Kooperationseinrichtung oder ein deutsch-französisches Forschungszentrum eingereicht werden. Alle Anträge unterliegen einer wissenschaftlichen Begutachtung. Diese Ausschreibung wird im Rahmen einer zweijährigen Pilotphase veröffentlicht. Während der gesamten Laufzeit können jederzeit Projektanträge gestellt werden.
Deutsch-Französische Hochschule
z. Hd. Frau Frédérique Genton, LL. M.
Am Staden 17
66121 Saarbrücken
Telefon: 06 81 - 5 01 48 87
http://www.dfh-ufa.org/796+M54a708de802.0.html
Eine Bewerbung ist jederzeit möglich.
------------------------------------------------------------------------


EU Dienstleistungsauftrag: Studie zur Verfügbarkeit und Stabilität von elektronischen Kommunikationsinfrastrukturen
--------------------------------------------------------------------------
Quelle: KOWI:
Die Generaldirektion INFSO der Europäischen Kommission hat am 26. Juli 2005 einen
Dienstleistungsauftrag für eine Studie zur Verfügbarkeit und Stabilität von elektronischen
Kommunikationsinfrastrukturen veröffentlicht.
Die Studie zielt auf die Ausarbeitung einer auf die Zukunft ausgerichteten Analyse der
Faktoren, welche die Verfügbarkeit elektronischer Kommunikationsnetze beeinflussen,
sowie der nachteiligen Faktoren, die als potenzielle Hindernisse bei der Entwicklung
weltweit vernetzter Wirtschaftsräume fungieren, indem sie deren gegenseitige
Abhängigkeit verringern. Die Studie soll sämtliche Mitgliedstaaten, also auch die neuen
Mitgliedstaaten, abdecken.

Ausschreibungsunterlagen und nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:
Europäische Kommission
GD Informationsgesellschaft und Medien
z Hd. Herrn Carlos Morais Pires
BU33 2/27, B-1049 Brüssel
Tel. (32-2) 296 34 01
Fax (32-2) 296 92 29
E-Mail: carlos.morais-pires@cec.eu.int.

Angebote bzw. Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Europäische Kommission
GD Informationsgesellschaft und Medien
z Hd. Herrn Michael Niebel
Rue de Genève 1
B-1140 Brüssel
Tel. (32-2) 296 07 05
Fax (32-2) 296 92 29
E-Mail: michael.niebel@cec.eu.int.

Der Ausschreibungstext ist verfügbar unter:
http://ted.publications.eu.int/udl?REQUEST=Seek-Deliver&LANGUAGE=en&DOCID=140909-2005
Die Ausschreibungsunterlagen können bis zum 16. September 2005 angefordert werden. Die Frist für die Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen endet am 23. September 2005 um 16 Uhr.
-------------------------------------------------------------------------


BMBF: LEONARDO DA VINCI
---------------------------------------
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in der Maßnahme Mobilität des europäischen Berufsbildungsprogramms LEONARDO DA VINCI in Deutschland die neue Priorität Frühe Förderung festgeschrieben. Mit zwei Millionen Euro werden jetzt Auslandsaufenthalte von rund 1.200 Erzieherinnen und Erziehern aus Deutschland gefördert.
http://www.na-bibb.de/leonardo/index.php?site=Leonardo+da+Vinci
Bewerbungsfrist: 10. Februar 2006
-----------------------------------------------------------------


EU: request from a scientist looking for specific competences for his research project
----------------------------------------
Type of project: Integrated Project
Type of partner: Hospital/ Health Organisation Requested partner:
- Public Research
- Hospital/ Health Organisation
- SME
Keywords: Food Quality and Safety
Health Risks
Diabetes
Short project description: An FP6 Food Quality and Safety application entitled "Obesity co-morbidities reduction through Lactobacillus Bulgaricus enriched milks" IP with current 6 partners from 5 EU contries is in a process of preparation (deadline October 2005). Any partner interested to joint an intervention nutrition study with Bulgarian yoghurt is wellcomed.
Specific Information on the competence offered: We are looking for partners working in the field of nutrition, obesity, type 2 diabetes and performing an interventional studies. We can offer already prepared IP project on yoghurt, health and obesity.
MD PhD Dimiter Dimitrov
Medical University Varna
Endocrinology
55 Marin Drinov str.
BG-9000 Varna

Bulgaria
mailto:dimiter@mnet.bg
Telephone: +359 898 420160
Fax: +359 52 302829
------------------------------------------------------------
Maillisten: EU-Foerderinfo, EU-Info-IKT, EU-Info-Naturwissenschaften, EU-Info-Technologie, EU-Info-Medizin, EU-Info-GSE-WW

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Impressum   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014