Sie sind hier: Startseite -> Mailliste Mailanzeigen

Bedienhinweise
Sie sehen die Detailansicht der von Ihnen gewählten Förderinformationsmail. Benutzen Sie die Navigationsleiste, um zur letzen Ansicht zurückzukehren. Gesuchte Begriffe sind hervorgehoben dargestellt. Zusätzlich empfehlen wird die Suchfunktion ihres Browers zu nutzen. D.h. üblicherweise über das Menü {Bearbeiten}/{Seite durchsuchen} oder auch den Tastaturbefehl {STRG}+{F} können Sie nach Begriffen innerhalb der Webseite suchen.

EU: FP6-2005-IST-41; FP6-2005-NEST-Path; Via Biona Wissenschaftspreis; INTAS
erstellt am 01.11.2005, gütig bis 27.02.2006, Autor: Martina Hagen
Übersicht:
- EU: FP6-2005-IST-41: Vernetzte audiovisuelle Systeme und Heimplattformen
- Via Biona Wissenschaftspreis Mikronährstoffe 2006
- Alban-Graduiertenstipendien für Master- oder Promotionsstudium an EU-Hochschuleinrichtungen
- EU: FP6-2005-NEST-Path: Neue und sich abzeichnende wissenschaftliche und technologische Entwicklungen
- DVA-Stiftung: André-Gide-Preises für deutsch-französische Übersetzungen
- EU-Australien - Zusammenarbeit im Bereich Hochschul- und Berufsbildung
- INTAS: Thematic Call on Social and Human Sciences 2005
----------------------------------------------------------------------------


EU: FP6-2005-IST-41: Vernetzte audiovisuelle Systeme und Heimplattformen
---------------------------------------------------------------------------------------------
/Quelle: cordis/
Die Weiterentwicklung audiovisueller Systeme und Anwendungen zu konvergenten Rundfunk und Internet Kommunikationsumfeldern unter Einbeziehung von Heimnetzen und erweiterten Heimnetzen für Netz-Nomaden und Geräten. Ziel ist die Weiterentwicklung des
derzeitigen Standes durch die gezielte Nutzung der europäischen Potenziale im Bereich der audiovisuellen und IP-gestützten multimedialen Netzwerke zur Sicherstellung einer garantierten Dienstgüte sowohl über komplexe interoperable Umfelder als auch durch die optimale Ausnutzung der Bandbreite und Dienstqualitätsmerkmale des zugrunde liegenden Netzes, um so den breiten Zugang zu skalierbaren, multimedialen Dienstleistungen und
Programmen mit hohem Mehrwert, die nahtlos an verschiedene Arten von Geräten übertragen werden können, zu gewährleisten. Es wird erwartet, dass die eingereichten Arbeiten Wachstum und die Entwicklung horizontaler Märkte für die gesamte Wertschöpfungskette begünstigen, indem Markteintrittshindernisse abgebaut und rentable neue Geschäftsmodelle ermöglicht werden.
Instrumente: IP, NoE
http://fp6.cordis.lu/index.cfm?fuseaction=UserSite.FP6DetailsCallPage&call_id=260#
Termin: 20.12.2005, 17.00 Uhr Brüsseler Ortszeit
-----------------------------------------------------------------------


Via Biona Wissenschaftspreis Mikronährstoffe 2006
--------------------------------------------------------------------
Prämiert wird eine wissenschaftliche Abschlussarbeit, Dissertation oder vergleichbare Studie aus dem Gebiet der Ernährungsmedizin, Oecotrophologie oder Mikronährstoff-Forschung mit 5.000 EUR, die in den Jahren 2004 bis 2006 abgeschlossen wurde.
Via Biona fördert zusätzlich fünf mal im Jahr Forschungsvorhaben aus den Bereichen Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft mit 2.000 EUR.
Die feierliche Preisverleihung erfolgt im Rahmen des 11. Kogresses für Orthomolekulare Medizin am 29. April 2006 in Köln.

Bewerbungen sind mit zwei Exemplaren der Studie, einer max. 5-seitigen Zusammenfassung und einem Lebenslauf an folgende Adresse zu richten:
VitaminShop Direct Inc.,
Via Biona-Forschungsförderung
Postbus 320
NL-6460 AH Kerkrade
Weitere Informationen unter:
www.vitaminshopdirect.com/foerderung
Termin: 27. Februar 2006
----------------------------------------------------------------------------------


Alban-Graduiertenstipendien für Master- oder Promotionsstudium an EU-Hochschuleinrichtungen
-----------------------------------------------------------
/Quelle: Uni Kassel/
Das Programm Alban (América Latina - Becas de alto nivel) vergibt für das akademische Jahr 2006/2007 Stipendien für lateinamerikanische Graduierte, die ein Master- oder Promotionsstudien an einer europäischen Hochschuleinrichtungen absolvieren möchten. Die Dauer der Stipendien beträgt mindestens 6, maximal 36 Monate.
Weiterhin werden Stipendien zur Spezialisierung und Höherqualifizierung an geeigneten Institutionen (auch Unternehmen) in der EU (6-18 Monate) an lateinamerikanische Fachleute mit einschlägiger Berufserfahrung vergeben.
Die Richtlinien und Formulare können von den lateinamerikanischen Bewerbern von der u.g. Homepage heruntergeladen werden.
Kontakt:
Alban Office, Asociación Grupo Santander
Universidade do Porto
Rua de Ceuta 118, 5º s/35
4050-190 Porto
Portugal
Fax: +351 22 2046 159
E-mail: info@programalban.org
Weitere Informationen:
http://www.programalban.org
Bewerbungen bis zum 09.12.05
------------------------------------------------------------------------------


EU: FP6-2005-NEST-Path: Neue und sich abzeichnende wissenschaftliche und technologische Entwicklungen
----------------------------------------------------------------
/Quelle: cordis/
PATHFINDER-Initiativen beinhalten gezielte Aktionen, die schwerpunktmäßig in sich entwickelnden Bereichen der Wissenschaft und Technologie angesiedelt sind. Sie werden von der Wissenschaftsgemeinschaft als entweder besonders erfolgsversprechend oder besonders problematisch bewertet. Innerhalb der PATHFINDER-Initiativen gibt es für jede Ausschreibung mind. drei von Ausschreibung zu Ausschreibung (teilweise) unterschiedliche von der KOM definierte thematische Bereiche. Details zu diesen können den jeweiligen Arbeitspapieren entnommen werden. Für die Ausschreibung Okt. 2005 wurden von der KOM folgende Bereiche vorgegeben:
- Tackling Complexity in Science
- Synthetic Biology
- Measuring the impossible
- Cultural Dynamics (neuer Themenbereich)
- What it means to be human
Zu den ersten vier Themenbereichen können sowohl STREPs als auch CAs und SSAs eingereicht werden, bei "What it means to be human" ist lediglich die Einreichung von CAs und SSAs möglich.
Die Hintergrunddokumente der Bereiche, die für eine Antragstellung neben dem Arbeitsprogramm und dem Guide for Proposers die wichtigsten Dokumente sind, sind bei der Themenauflistung hinterlegt. Die Kommission hat in Bezug auf die Ausschreibung außerdem Präsentationsfolien vorbereitet, die ebenfalls wichtige Informationen beinhalten.
Bei allen PATHFINDER-Initiativen besteht die Möglichkeit eines Pre-Proposal-Checks:. Bis zu drei Wochen vor Deadline der Ausschreibung können Projektideen an die Kommission gefaxt werden, die eine erste (unverbindliche) Einschätzung des Projektes abgibt. Das Formular für den Pre-Proposal-Check findet sich auf den letzten Seiten des Leitfadens für Antragstellende (Guide for Proposers).
Weitere Informationen:
http://fp6.cordis.lu/index.cfm?fuseaction=UserSite.NESTDetailsCallPage&call_id=258
http://www.eubuero.de/arbeitsbereiche/nest#PATHFINDER
Deadline ist der 15. Februar 2006.
------------------------------------------------------------------------------



Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society (Graz): Stipendien-Programm 2006/2007
--------------------------------------------------
/Quelle: Uni Kassel/
Das Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society Graz vergibt für das akademische Jahr 2006/07 Langzeitstipendien (bis 9 Monate) für Forschungsaufenthalte und Kurzzeitstipendien (bis 1 Monat) für Gastwissenschaftler. Wissenschaftler, die sich mit den unten stehenden Themen beschäftigen, werden eingeladen, sich als Gastdozenten zu bewerben.

Forschungsgebiete sind:
1. Geschlecht - Technologie - Umwelt
2. Ethische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte von Humangenetik und Biotechnologie 3. Technology Studies und Nachhaltigkeit 4. Informations- und Kommunikationstechnologie

Kontakt:
Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society
(IAS-STS)
Günter Getzinger
Kopernikusgasse 9
A-8010 Graz
Email: info@sts.tugraz.at
Die Bewerbungsfrist ist der 31.12.2005.
------------------------------------------------------------------


DVA-Stiftung: André-Gide-Preises für deutsch-französische Übersetzungen
----------------------------------------------------------------
Die DVA-Stiftung fördert in ihrem regelmäßigen Programm den Austausch zwischen deutscher und französischer Kultur, Literatur und Geistes- und Sozialwissenschaften. In diesem Jahr schreibt die Stiftung zum fünften Mal den André-Gide-Preis für deutsch-französische Literaturübersetzungen aus.
Der Preis ist mit 10.000 Euro je Preisträger dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen.

Bewerben können sich jüngere deutsche und französischsprachige Übersetzerinnen und Übersetzer (über deren Verlag) mit einem Werk der erzählenden Prosa oder Lyrik, das bereits übersetzt und erschienen ist oder für das ein Verlagsvertrag besteht. Die Bewerber sollten bereits Erstübersetzungen veröffentlicht haben.

Der Bewerbung sind beizulegen:
- Lebenslauf und Liste der bisher veröffentlichten Übersetzungen
- Beschreibung des ausgewählten Werkes und seiner Bedeutung im literarischen Kontext des Ursprungslandes (1-2 Seiten) Bei Vorlage einer noch nicht veröffentlichten Übersetzung außerdem:
- Übersetzung einer Schlüsselstelle von etwa 10 Seiten sowie die Kopie der entsprechenden Passage des Originaltexts (je sechsfach)
- Angabe des Verlages, bei dem die Übersetzung erscheinen wird (eventuell Kopie des Vertrages)

Kontakt:
DVA-Stiftung
André-Gide-Preis
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Einsendeschluß ist der 05.12.05.
---------------------------------------------------------------------------------


EU-Australien - Zusammenarbeit im Bereich Hochschul- und Berufsbildung
----------------------------------------------------------------
Die europäische Kommission hat einen neuen Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen für das Programm EU-Australien - Zusammenarbeit im Bereich
Hochschul- und Berufsbildung bekanntgegeben.

Aktivitäten:
1. Gemeinsame Netzwerke:
- Studentenmobilität
- Curriculum-Entwicklung, v.a. im undergraduate-Bereich
- Höchstdauer: 36 Monate
2. Ergänzende Aktivitäten:
- Konferenzen, Seminare
- Veröffentlichungen oder innovative Websites zur internationalen Kooperation im Bildungsbereich
- Höchstdauer: 24 Monate
3. Projektbeginn:
Zwischen 1. Februar und 1. Mai 2006

Förderfähig sind:
- Hochschul- und Berufsbildungseinrichtungen
- Für Ergänzende Maßnahmen auch Akkreditierungsagenturen, Bildungsagenturen oder - organisationen, Privatunternehmen, Industrie- und Unternehmensgruppen, Nichtregierungsorganisationen, Forschungsinstitutionen und Berufsverbände
- Antragsteller müssen aus den EU-Mitgliedstaaten kommen.

Mittelausstattung:
- Gesamtbudget: 1 Mio.Euro von EU-Seite und äquivalenter Betrag von australischer Seite
- Förderung für Gemeinsame Netzwerkprojekte bis 300.000 Euro
- Förderung für Ergänzende Maßnahmen bis 75.000 Euro
- 25 Prozent Kofinanzierung durch die Projektbeteiligten erforderlich

Kontakt:
DAAD
Referat 333
TEMPUS/EU-Drittlandkooperationen
Julia Schrey, M.A.
Tel.: 0228-882-210
Email: schrey@daad.de
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/education/programmes/eu_others/australia/call_en.html.
Die Antragsfrist ist der 30. November 2005.
------------------------------------------------------------------


INTAS: Thematic Call on Social and Human Sciences 2005
--------------------------------------------------------------------------------------
The scope of the call will cover the following research topics:
A. Economic integration in the East and West (the enlarged EU, NIS and other
countries): development and dilemmas
B. Security, peace and conflict resolution
C. The interaction of cultures in modern society

Project proposals must have a true scientific content and should only address the above-listed
policy issues through a sound scientific basis. Research without any policy relevance or
policy-aimed proposals without scientific content will not be supported. Interdisciplinary
proposals are especially encouraged.
Budget: 1 million euro.

Consortium:
The project consortia must comprise at least two teams, one from each of two different INTAS member states, including the team of the coordinator, and at least one team from a NIS country.

Starting date and duration of projects:
The project duration must be 12, 18, or 24 months, starting not earlier than 1st June 2006.

Maximum allowable funding:
The maximum allowable funding per project is 100,000Euro subject to the scientific content, the duration and the number of scientists involved. No more than 25 percent of the total project grant will
be available to teams from INTAS member states.

http://www.intas.be/index.asp?s=2_0&uid
The call will be closed on 10 January 2006, 9H00 Brussels time.
------------------------------------------------------------------------
Maillisten: EU-Foerderinfo, EU-Info-IKT, EU-Info-Naturwissenschaften, EU-Info-Technologie, EU-Info-Medizin, EU-Info-GSE-WW

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Impressum   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014