Sie sind hier: Startseite -> Mailliste Mailanzeigen

Bedienhinweise
Sie sehen die Detailansicht der von Ihnen gewählten Förderinformationsmail. Benutzen Sie die Navigationsleiste, um zur letzen Ansicht zurückzukehren. Gesuchte Begriffe sind hervorgehoben dargestellt. Zusätzlich empfehlen wird die Suchfunktion ihres Browers zu nutzen. D.h. üblicherweise über das Menü {Bearbeiten}/{Seite durchsuchen} oder auch den Tastaturbefehl {STRG}+{F} können Sie nach Begriffen innerhalb der Webseite suchen.

DFG: Deutsch-französische Projekte -Weiße Biotechn.; EU: COST; Stipendien
erstellt am 05.04.2006, gütig bis 01.08.2006, Autor: Martina Hagen
Übersicht:
- DFG: Deutsch-französische Projekte auf dem Gebiet Weiße Biotechnologie
- EU: GD EAC:e-learning Programm: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen
- EU: COST ¿ Open Call
- BMBF/Argentinien: Anbahnungsmaßnahmen -Projekte wissenschaftliche-technische Zusammenarbeit

- Politecnico di Milano: Stipendien
- Institut Ranke-Heinemann/Bond University: Bond Study Abroad Stipendium
- Alexander-von-Humboldt-Stiftung: Feodor Lynen- Forschungsstipendien
- DAAD: EU-USA: Zusammenarbeit im Bereich Hochschul- und Berufsbildung 2006-2013
- DAAD/Stifterverband: Preis für Internationales Hochschulmarketing
- DAAD/Stifterverband: Wettbewerb Qualitätslabel für Internationale Master-Studiengänge
- DAAD/AvH: Acções Integradas Luso-Alemãs/DAAD-GRICES 2007
- DAAD/AvH: Acciones Integradas Hispano Alemanas 2007
- UNESCO / People¿s Republic of China - Great Wall Co-Sponsored Fellowships Programme 2006

- High-Performance-Computing
- EU: Europäisches Institut für Technologie


DFG: Deutsch-französische Projekte auf dem Gebiet Weiße Biotechnologie
--------------------------------------------------------------------------------------------
(DFG) Deutsche und französische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können ab sofort gemeinsame Projektanträge zum Thema Weiße Biotechnologie in den Gebieten Biokraftstoffe, Bioremediation und Biokatalyse stellen. Auf französischer Seite fördert das Außenministerium (Ministère des Affaires Etrangères, MAE) im Rahmen seines Programms P2R - Programme de recherche en réseaux zusammen mit den französischen Forschungsorganisationen deutsch-französische Kooperationsprojekte.
Die Anträge bei der DFG werden im Rahmen des Normalverfahrens begutachtet und entschieden. Sie sollten daher gemäß dem Merkblatt für Anträge auf Sachbeihilfen mit Leitfaden für Antragstellung der DFG gestellt werden. Die Anträge sollten in englischer Sprache verfasst sein und sich inhaltlich auf die Anträge der französischen Seite beziehen. Die französischen Partner sind unter dem Stichwort P2R zu benennen. Der wissenschaftliche Mehrwert der Zusammenarbeit soll möglichst genau dargestellt werden. Zudem sollte der französische Antrag als Anlage beigefügt werden.
Französische Interessenten an solchen Gemeinschaftsprojekten können bis zum 1. Juni 2006 dafür beim MAE nach den dort geltenden Richtlinien Fördermittel beantragen. Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bei der DFG antragsberechtigt sind, können im Rahmen eines Antrags auf DFG-Sachbeihilfe komplementäre Mittel zur Teilnahme an dieser Zusammenarbeit einwerben.
http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/einzelfoerderung/kompaktdarstellung_sachbeihilfe.html
-------------------------------------------------------------------------------



EU: GD EAC:e-learning Programm: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen
-------------------------------------------------------
(Kowi) Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat am 28.3.2006 eine Aufforderung zur Einreichung von Anträgen im eLearning Programm veröffentlicht. Die Vorschläge sollen auf bereits abgeschlossene oder noch laufende eLearning- Initiativen oder -Projekten aufbauen. Im Fokus der Aufforderung steht die Förderung, Verbreitung und Nutzung von Ergebnissen, bewährter Praktiken und Errungenschaften, die sich durch die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für den Bildungsbereich ergeben. In den Vorschlägen muss die öffentliche Zugänglichkeit der anvisierten Ergebnisse und Produkte im Wesentlichen gewährleistet werden.
Vorgesehen sind 2 Projekttypen:
- Valorisierungsprojekte
- Netzwerkprojekte
Die Laufzeit der vorgeschlagenen Projekte soll zwischen 12 und 24 Monaten liegen. Die Förderfähigkeit von Kosten für die Umsetzung der Projekte beginnt erst ab 1. Dezember 2006.

Koordinator und andere beteiligte Organisationen müssen ihren Sitz in einem der EU- Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen oder Bulgarien haben.
Ansprechpartnerin bei KoWi: Monika Goergen
Weitere Informationen:
http://eacea.cec.eu.int/static/en/elearning/call.htm
Termin: 19. Mai 2006.
-----------------------------------------------------------------------------------


EU: COST ¿ Open Call
-----------------------------
COST invites researchers throughout Europe to submit proposals for research networks and use this unique opportunity to exchange knowledge and to embark on new European perspectives.
COST¿s main objective is to stimulate new, innovative and interdisciplinary scientifi c networks in Europe. COST activities (Actions) are carried out by research teams to strengthen the foundations for building scientifi c excellence in Europe. This continuous call is thematically open.
It finances networking of nationally funded activities in supporting meetings, conferences, short term scientific exchanges and outreach activities. COST does NOT fund research itself. Currently more than 200 Actions are supported. Every year approximately 50 new Actions will be approved. On average financial support of some Euro 90.000 p.a. as grant for normally 4 years can be expected.
The first collection date for Preliminary Proposals is 31 May 2006 22:00 CET. Full Proposals will be invited by 30 June 2006 for submission by 15 September 2006. The next collection dates is expected to be 30 March 2007.

http://www.cost.esf.org/index.php?id=721
A first collection date for preliminary proposals is 31 May 2006.
-------------------------------------------------------------------------------


BMBF/Argentinien: Anbahnungsmaßnahmen -Projekte wissenschaftliche-technische Zusammenarbeit
---------------------------------------------------------------------------------------------
Vom 23. März bis zum 31. Mai 2006 können im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien Projekte eingereicht werden. Die bilaterale Zusammenarbeit gründet sich auf das Regierungsabkommen über Zusammenarbeit in wissenschaftlicher Forschung und technologischer Entwicklung von 1969. Zuständig für die Durchführung sind SECyT und das Internationale Büro (IB) des BMBF.
Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und technologischen Entwicklung zwischen Deutschland und Argentinien, durch die Unterstützung des Wissenschaftleraustausches bei gemeinsamen Forschungsprojekten. Bevorzugt werden anwendungsnahe Projekte und Projekte mit Industrie/KMU-Beteiligung. Schwerpunkte
- Lebenswissenschaften,
- Biotechnologie,
- Umwelttechnologien.
Internationales Büro des BMBF, Bonn, Tel.: +49-228-3821-436
http://www.internationales-buero.de/de/1063.php
31.05.06
-----------------------------------------------------------------------------


Politecnico di Milano: Stipendien
-------------------------------------------------
Das Politecnico di Milano schreibt fünfzig Stipendien über 10.000 Euro und fünfzig Stipendien über 8.000 Euro für internationale Studierende aus, die sich zum Wintersemester 2006/2007 in einem der Master-Programme einschreiben wollen.
Unter anderem bietet das Politecnico di Milano folgende Master-Studiengänge auf Englisch an: MSc in Management, Economics and Industrial Engineering MSc in Building Engineering MSc in Computer Engineering MSc in Environmental Engineering MSc in Mechanical Engineering MSc in Civil Engineering

Ausserdem werden vierzig Stipendien vergeben, die auch Lebenshaltungskosten und Gebühren abdecken. Diese Stipendien stehen u.a. für Studierende der Studiengänge MSc in Architecture, Urban Planning, Product-Service-Systems Design, Computing Systems Engineering und Materials Engineering offen.

E-Mail infostudents@polimi.it
Weitere Informationen:
http://www.polimi.it/english/academics/scholarships.php?id_nav=-247
http://www.polimi.it/english/
Die Bewerbungsfrist ist der 28.04.2006.
-------------------------------------------------------------------------------------


Institut Ranke-Heinemann/Bond University: Bond Study Abroad Stipendium
--------------------------------------------------------------------------------
Für das im September beginnende Trimester 3/2006 vergibt das Institut Ranke-Heinemann zusammen mit der Bond University ein Stipendium für ein Gasttrimester an der Bond University. Das Stipendium steht deutschen, österreichischen und schweizerischen Studierenden aller Fachrichtungen offen und umfasst die Studiengebühren für ein Trimester.
Stipendienbewerbungen sind zusammen mit der Studienplatzbewerbung beim Institut Ranke-Heinemann einzureichen.
Bewerbungsunterlagen:
Weitere Informationen zur Stipendienausschreibung und die entsprechenden Formulare finden sich unter
Weitere Informationen:
http://www.ranke-heinemann.de/australien/stipendium.php
Termin: 01. August 2006
------------------------------------------------------------------------


Alexander-von-Humboldt-Stiftung: Feodor Lynen- Forschungsstipendien
----------------------------------------------------------------
Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) fördert im Rahmen der Feodor Lynen- Forschungsstipendien Forschungsaufenthalte hoch qualifizierter promovierter deutscher Nachwuchswissenschaftler/-innen im Ausland. Zur Auswahl stehen
Langzeit- und Kurzzeitstipendien. Bewerbungen können jederzeit bei der AvH eingereicht werden.
Langzeitstipendien haben eine Laufzeit zwischen einem und vier Jahren. Mit Kurzzeitstipendien können mehrere drei- bis sechsmonatige Forschungsaufenthalte (insgesamt 9-18 Monate) im Ausland im Rahmen langfristiger Forschungsprojekte für bis zu drei Jahre gefördert werden.

Für beide Stipendien können sich promovierte Wissenschaftler aus allen Fachbereichen bewerben, die jünger als 38 Jahre sind (Erziehungszeiten werden angerechnet). Neben dem Nachweis über gute Kenntnisse der Sprache des Gastlandes oder zumindest sehr gute Englischkenntnisse, müssen Antragsteller auch bereits einen mit dem ausländischen Gastgeber abgestimmten Forschungsplan mit Forschungsplatzzusage vorlegen können. Außerdem wird erwartet, dass die Bewerber bereits Publikationen in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften vorweisen können.

Alexander von Humboldt-Stiftung:
email: info@avh.de
Weitere Informationen:
http://www.avh.de/de/programme/stip_deu/index.htm
http://www.avh.de/de/programme/stip_deu/doc/flf/merkblatt.pdf
Die nächste Auswahlausschusssitzung findet im Mai/Juni statt.
----------------------------------------------------------------



DAAD: EU-USA: Zusammenarbeit im Bereich Hochschul- und Berufsbildung 2006-2013
----------------------------------------------------------------
(DAAD) Nach dem bis jetzt vorliegenden Programmkonzept sollen im Rahmen der Projektkonsortien auf beiden Seiten des Atlantiks anerkannte double oder joint-Degrees auf undergraduate-Ebene etabliert werde. Dabei wird weniger die Entwicklung eines gemeinsamen Studienganges gefördert, sondern die Einrichtung und Durchführung eines Transatlantic Degree einschliesslich der Stipendien für Studierende und Lehrende.
Jedes Konsortium soll voraussichtlich aus mindestens einer US-Hochschule und zwei Hochschulen aus verschiedenen EU-Mitgliedsländern bestehen.

Das Referat 333 des DAAD plant für Ende Mai in Bonn ein Informationsseminar mit Teilnahme des verantwortlichen Komissionsvertreters.
Die genauen Daten werden noch veröffentlicht. Voraussichtlich wird die Beurteilung der Bewerbungen im August erfolgen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte untenstehender Internetseite.
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/education/programmes/eu-usa/consult_en.html#
------------------------------------------------------------------------


Stifterverband/DAAD: Preis für Internationales Hochschulmarketing
-------------------------------------------------------------------
(DAAD) Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Deutsche Akademische Austauschdienst schreiben zum dritten Mal gemeinsam einen Preis für die erfolgreichsten deutschen Hochschulen im internationalen Marketing aus.
Der Preis ist mit 20.000 Euro (1. Preis), 10.000 Euro (2. Preis) und 5.000 Euro (3. Preis) dotiert. Prämiert werden die Hochschulen mit dem überzeugendsten Gesamtkonzept, mit der besten institutionellen Verankerung des Handlungsfeldes Internationales Hochschulmarketing sowie mit der erfolgreichsten Umsetzung dieser Konzepte in konkrete Maßnahmen.
http://www.daad.de/hochschulen/ausschreibungen/05871.de.html
Termin: 22.05.2006
---------------------------------------------------------------------------


Stifterverband/DAAD: Wettbewerb Qualitätslabel für Internationale Master-Studiengänge
---------------------------------------------------------------------
(DAAD) Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft schreibt in Zusammenarbeit mit dem DAAD den Wettbewerb Qualitätslabel für die zehn besten internationalen Master-Studiengänge an deutschen Hochschulen aus.
Bewerben können sich internationale Master-Studiengänge aller Disziplinen.
Ausgezeichnet werden Studiengänge, die sich durch ein innovatives Konzept, ein hohes Maß an Internationalisierung, vor allem aber durch die Exzellenz des Curriculums auszeichnen.
Für weitere Informationen stehen Ihnen im DAAD-Referat 221
Frau Christiane Schmeken, Tel.: 0228/882-658, Email: schmeken@daad.de
und Herr Herad Werland, Tel.: 0228/882-672, Email: ref.221@daad.de
zur Verfügung.

Anträge an:
Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat 221 - Internationalisierung von Studium und Lehre Postfach 20 04 04
53134 Bonn
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/hochschulen/ausschreibungen/05168.de.html
Bewerbungsfrist: 15.06.2006
------------------------------------------------------------------------------


DAAD/AvH: Acções Integradas Luso-Alemãs/DAAD-GRICES 2007
--------------------------------------------------------------------------
Das Programm Acções Integradas Luso-Alemãs/DAAD-GRICES ist ein integriertes Aktionsprogramm, dessen Anliegen die Förderung der Kooperation portugiesischer und deutscher Forschergruppen ist, die gemeinsam an einem wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Diplomanden, Doktoranden, Postdoktoranden). Auf portugiesischer Seite wird das Programm sowohl von der Portugiesischen Rektorenkonferenz (Conselho de Reitores Universidades Portuguesas (CRUP) als auch vom Gabinete de Relações Inernacionais da Ciência e do Ensino Superior (GRICES).

Antragsvoraussetzung ist ein konkretes, wissenschaftliches Forschungsvorhaben von hoher Qualität, an dem die Partner aus beiden Ländern gemeinsame und möglichst komplementär arbeiten wollen. Die Grundfinanzierung des Projekts muss gesichert sein. Aus Mitteln des Acções Integradas-Programms können die Reisen der Forschergruppe an das ausländische Partnerinstitut finanziert werden; gezahlt werden Tages- und Reisekostenpauschalen.

Antragsberechtigt sind Hochschullehrer, Wissenschaftler und Postdoktoranden deutscher Hochschulen und außeruniversitärer Einrichtungen. Das Programm ist für alle Fachdisziplinen offen.

Kontakt: DAAD - Referat 314
Tel. 0228/882-227
Email Etoundi@daad.de
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/partnerschaft/ppp/05485.de.html#headline_0_38
Antragsschluss ist der 31.05.2006
------------------------------------------------------------------------------


DAAD/AvH: Acciones Integradas Hispano Alemanas 2007
---------------------------------------------------------------------
Das Programm Acciones Integradas Hispano-Alemanas ist ein integriertes Aktionsprogramm, dessen Anliegen die Förderung der Kooperation spanischer und deutscher Forschergruppen ist, die gemeinsam an einem wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Diplomanden, Doktoranden, Postdoktoranden).
Antragsvoraussetzung ist ein konkretes, wissenschaftliches Forschungsvorhaben von hoher Qualität, an dem die Partner aus beiden Ländern gemeinsam und möglichst komplementär arbeiten wollen. Die Grundfinanzierung des Projekts muss gesichert sein. Aus Mitteln des Acciones Integradas-Programms können die Reisen der Forschergruppe an das ausländische Partnerinstitut finanziert werden; gezahlt werden Tages- und Reisekostenpauschalen.

Antragsberechtigt sind Hochschullehrer, Wissenschaftler und Postdoktoranden deutscher Hochschulen und außeruniversitärer Einrichtungen. Das Programm ist für alle Fachdisziplinen offen. Das Antragsvolumen der deutschen Gruppe sollte pro Projekt und Jahr EUR 5.000 nicht übersteigen. Die durchschnittliche Antragssumme betrug im vergangenen Förderjahr EUR 4.500; die durchschnittliche Fördersumme ca. EUR 3.500; die Förderquote lag bei 32Prozent.
Kontakt:
DAAD - Referat 314
Postfach 20 04 04
53134 Bonn
Tel. 0228/882-227
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/partnerschaft/ppp/05485.de.html#headline_0_38
Antragsschluss: 28.04.2006
-----------------------------------------------------------------------------------


UNESCO / People¿s Republic of China - Great Wall Co-Sponsored Fellowships Programme 2006
----------------------------------------------------------------------------------
Within the framework of the UNESCO Co-Sponsored Fellowships Programme, the Government of the People's Republic of China has placed twenty-five fellowships (25) tenable in China for graduate and postgraduate studies at the disposal of UNESCO for the benefit of certain Member States. Offered in open competition, these fellowships are intended for senior advanced students wishing to pursue non-degree post-graduate studies for one year or less in China.
http://portal.unesco.org/en/ev.php-URL_ID=14133&URL_DO=DO_TOPIC&URL_SECTION=201.html
Termin: 19.04.2006
--------------------------------------------------------------------------


High-Performance-Computing
------------------------------------------
(HPC Europa) Are you a scientist of postgraduate level or above, working in the EU or an Associated State?
Do you require large computing power to improve your research?
Would you like to visit a similar research group in Italy, Spain, the UK, The Netherlands, France, or Germany?
Our EC-funded HPC-Europa Visitor programme could be the answer! See what we can offer you:
-Access to the best high performance computing systems in Europe
-Technical support and consultancy
-Scientific collaboration with a host researcher
-Travel and living expenses
-Logistical and administrative support
Apply for a collaborative visit to any research institute associated with one of six European supercomputing centres: BSC (Spain), CINECA (Italy), EPCC (UK), HLRS (Germany), IDRIS (France), SARA (The Netherlands). Proposals may be submitted at any time, the Programme runs until the end of 2007. The selection panel meets 4 times per year.
http://www.hpc-europa.org/
The next deadline for applications is 15 MAY 2006.
----------------------------------------------------------------------------


EU: Europäisches Institut für Technologie
----------------------------------------------------------
(EU-Büro BMBF) Der Europäische Rat hat auf seinem Frühlingsgipfel am 23. März 2006 grundsätzlich der Etablierung eines Europäischen Instituts für Technologie (EIT) zugestimmt.
http://www.forschungsrahmenprogramm.de/inhalte/era/eit
-----------------------------------------------------------------------------------
Maillisten: EU-Foerderinfo, EU-Info-IKT, EU-Info-Naturwissenschaften, EU-Info-Technologie, EU-Info-Medizin, EU-Info-GSE-WW, DAAD-Allgemein, DAAD-Europa West, DAAD-Europa Mittel-, Ost-, Süd-, DAAD-Asien-Afrika-Naher Osten, DAAD-Amerika Nord-, Süd-

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Impressum   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014