Sie sind hier: Startseite -> Mailliste Mailanzeigen

Bedienhinweise
Sie sehen die Detailansicht der von Ihnen gewählten Förderinformationsmail. Benutzen Sie die Navigationsleiste, um zur letzen Ansicht zurückzukehren. Gesuchte Begriffe sind hervorgehoben dargestellt. Zusätzlich empfehlen wird die Suchfunktion ihres Browers zu nutzen. D.h. üblicherweise über das Menü {Bearbeiten}/{Seite durchsuchen} oder auch den Tastaturbefehl {STRG}+{F} können Sie nach Begriffen innerhalb der Webseite suchen.

Marie Curie - Individualstipendien; Partnerschaften Industrie-Wissenschaft, PPP
erstellt am 13.03.2007, gütig bis 14.08.2007, Autor: Martina Hagen
Übersicht:

- EU: Marie Curie - Aufrufe für Individualstipendien, Deadline: 14.08.2007
- International Outgoing Fellowships for Career Development -
PEOPLE-2007-4-1-IOF
- International Incoming Fellowships - FP7-PEOPLE-2007-4-2-IIF
- Intra-European Fellowships for Career Development - FP7-PEOPLE-2007-2-1-IEF
- EU: Neu im FP7!: Marie Curie Industry-Academia Partnerships and Pathways, Deadline: 31.05.2007

- EU: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ¿ EACEA /07/07
Durchführung von Aktion 1, Aktion 2 und Aktion 3 im akademischen Jahr 2008/2009 sowie von Aktion 4 im Jahr 2007 Erasmus Mundus
- EU: Call for proposals: Europäische Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlich-technischen Forschung (COST), Termin: 30.03.2007
- EU: Programm 2007-2013 - Öffentliche Gesundheit Aufruf 2007, Termin: 21.05.2007

- DAAD: Projektbezogener Personenaustausch mit Spanien, Termin: 28.04.2007
- DAAD: Projektbezogener Personenaustauschs mit Portugal, Termin: 30.04.2007
- DAAD: Internationales Parlamentarisches Praktikum in der Staatsduma der Russischen Föderation in Moskau , Termin: 01.04.2007
- VR China: Stipendien für ein Studienjahr in China, Termin: 20.04.
- Alexander von Humboldt-Stiftung: TransCoop Programm, Termine.30.04., 30.10.

- Club of Vienna: Wiener Rupert-Riedl-Preis, Termin: 01.06.2007
- BMBF: German-Israeli Cooperation in Water Technology Research, Termin: 15.05.2007
- CINF: Deutsch-amerikanischer Nachwuchspreis Chemoinformatik, Termin: 2.4.07
- EU: European Enterprise Award 2007, Termin: 31.05.2007


Inhalte:
EU: Marie Curie - Aufrufe für Individualstipendien, Deadline: 14.08.2007
----------------------------------------------------------------------------------------
- International Outgoing Fellowships for Career Development -
PEOPLE-2007-4-1-IOF

Für Forscher aus einem EU-Mitglied- oder assoziierten Staat zur Durchführung eines Forschungsprojektes an einer Gastinstitution in Drittstaaten
This action aims to reinforce the international dimension of the career of European researchers by giving them the opportunity to be trained and acquire new knowledge in a
third country, high-level research organisation. Subsequently, these researchers will return with the acquired knowledge and experience to an organisation in a Member State or Associated country. This action consists of financial support to individual mobility projects presented by experienced researchers in liaison with host organisations in the Member States or Associated countries. The contracts will be concluded with the return host
organisations of the Member States or the Associated countries for a total duration of up to 3 years. At the deadline for submission of proposals, researchers must not have resided or carried out their main activity (work, studies, etc) in the outgoing country for more than 12 months in the 3 years immediately prior to the reference deadline for submission.
The partner organisations taking part in the projects by hosting researchers during the outgoing phase should be legal entities distinct from the return host organisation and could be located in any third countries except those with which the 7th Framework Programme currently has no cooperation. The Marie Curie Actions - International Cooperation Partner Countries (ICPC)
The ICPC are a series of low-income, lower-middle income and upper-middle-income countries. Organisations from these countries can participate and receive funding in FP7, providing that certain minimum conditions are met
- Other (non-AC, non-ICPC) Third countries (OTC)
This group comprises countries that are not part of any of the previous group such as the United States, Canada, Japan, Australia, Singapore etc.
International Outgoing Fellowships are directed exclusively at experienced researchers, defined as persons who either:
- have at least 4 years of research experience (full-time equivalent) after obtaining the university diploma that formally gives them access to doctoral studies (without having to acquire any further qualifications) in the country in which the degree/diploma was obtained or in the host country; or
- are already in possession of a doctoral degree.
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=UserSite.FP7DetailsCallPage&call_id=45


- International Incoming Fellowships - FP7-PEOPLE-2007-4-2-IIF

Förderung erstklassiger Forscher aus Drittstaaten, die in einem EU-Mitglied oder assoziierten Staat ihre Forschungstätigkeit durchführen möchten.
This action aims to reinforce the scientific excellence of the Member States and the Associated countries through knowledge sharing with incoming top-class researchers from third countries to work on research projects in Europe, with the view to developing mutually-beneficial research co-operation between Europe and third countries. It aims to encourage these researchers to plan their period of international mobility within the framework of a coherent professional project and thus enhances the possibility of future collaborative research links with European researchers and research organisation in their future research career.
The action provides financial support to individual research projects presented by the incoming experienced researchers in liaison with a legal entity (¿host organisation¿) in a Member State or an Associated country, as well as possibly a ¿return host organisation¿ if the researcher¿s country of origin is an International Cooperation Partner Country.
Third country researchers are eligible for this action, except those treated as being from Member States or Associated countries because of their presence for more than 3 years during the previous 4 years in the territory of a Member State or Associated country.
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=UserSite.FP7DetailsCallPage&call_id=46


- Intra-European Fellowships for Career Development - FP7-PEOPLE-2007-2-1-IEF

Finanzielle Unterstützung innerhalb der EU für Weiterbildung und Mobilität im Rahmen eines Forschungsprojekts.
This action is to support the career development of experienced researchers at different stages of their careers, and seeks to enhance their individual competence diversification in terms of skill acquisition at multi- or interdisciplinary level and/or by undertaking intersectoral experiences. The aim is to support researchers in attaining and/or strengthening a leading independent position, e.g. principal investigator, professor or other senior position in education or enterprise. The action may also assist researchers to resume a career in research after a break.
This action provides financial support for advanced training and trans-national mobility, for a period of 12 to 24 months (full-time equivalent), for individual projects presented by experienced researchers from Member States or Associated countries in liaison with a host organisation from another Member State or Associated country.
Researchers must be nationals of a Member State or Associated country other than the country of the premises of the host organisation where they will carry out their project.
At the deadline for submission of proposals, researchers must not have resided or carried out their main activity (work, studies, etc) in the country of their host organisation for FP7 'People' Work Programme 16 more than 12 months in the 3 years immediately prior to the reference deadline for submission.
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=UserSite.FP7DetailsCallPage&call_id=44
------------------------------------------------------------------------------------------------


EU: Neu im FP7!: Marie Curie Industry-Academia Partnerships and Pathways, Deadline: 31.05.2007
----------------------------------------------------------------------------------
/EU/ FP7-PEOPLE-2007-3-1-IAPP
The action will be implemented through targeted and flexible support for human
resources interactions within co-operation programmes between at least two
organisations, one from each sector and from at least two different Member States or Associated countries.

Participants under this action are on the one hand, one or more universities/research centres and on the other, one or more enterprises, in particular SMEs, that propose a project based on a joint cooperation programme. Support is provided for the creation, development, reinforcement and execution of strategic partnerships based on a longer-term cooperation programme between the participants, aimed at knowledge sharing and inter-sector mobility, based on targeted human resources interaction.

The implementation of the co-operation programme will be realised by:
Exchange of know-how and experience through inter-sector two-way secondments of research staff of the participants, with in-built return mechanisms, and also by enabling these staff to attend events in a trans-national setting. All projects are expected to have staff exchange, normally in both directions; Recruitment by the participants of experienced researchers from outside the partnership for involvement in transfer of knowledge and/or in the training of researchers; Networking activities, organisation of workshops and conferences to facilitate sharing of knowledge and culture between the participants also in a wider setting, involving the participants' own research staff and external researchers. Where these events are open to researchers from outside the partnership, additional reimbursements are foreseen;

Community support may take one or more of the following forms:
Cost related to staff secondments between both sectors within the partnership; Costs related to the temporary hosting in both sectors of experienced researchers recruited from outside the partnership;
Networking costs and the organisation of workshops and conferences enhancing the inter-sector experience and knowledge exchange of both staff members from the participant organisations and researchers from outside the partnership; As an SME-specific measure a contribution to small equipment related to their participation in the co-operation. This equipment must be specifically required to execute the joint project, and the total contribution to the costs should not exceed 10% of the total Community contribution to the project.

Researchers must not have resided or carried out their main activity (work, studies, etc) in the country of their host organisation for more than 12 months in the 3 years immediately prior to the date of selection by the host institution. Short stays such as holidays are not taken into account.
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=UserSite.PeopleDetailsCallPage&call_id=43
-----------------------------------------------------------------------------------------------------


EU: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ¿ EACEA /07/07
Durchführung von Aktion 1, Aktion 2 und Aktion 3 im akademischen Jahr 2008/2009 sowie von Aktion 4 im Jahr 2007 Erasmus Mundus
----------------------------------------------------------------------------------------
/Vertretung Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union/ Gemeinschaftliches Aktionsprogramm zur Verbesserung der Qualität der Hochschulbildung und Förderung des interkulturellen Verständnisses durch die Zusammenarbeit mit Drittländern
Das allgemeine Ziel des Programms Erasmus Mundus ist die Verbesserung der Qualität der europäischen Hochschulbildung durch Förderung der Zusammenarbeit mit Drittländern, um die Entwicklung der Humanressourcen zu verbessern und den Dialog und das Verständnis zwischen den Völkern und Kulturen zu fördern.
Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen betrifft die folgenden Aktivitäten:
- Auswahl qualitativ hochwertiger, integrierter Masterstudiengänge, die von einem Konsortium von mindestens drei Hochschuleinrichtungen aus mindestens drei verschiedenen Teilnehmerländern angeboten werden (Aktion 1),
- Vergabe von Stipendien an hoch qualifizierte graduierte Studierende und Gastwissenschaftler aus Drittländern, um ihnen die Teilnahme an den ausgewählten Masterstudiengängen zu ermöglichen (Aktion 2),
- Auswahl qualitativ hochwertiger Partnerschaften zwischen ausgewählten Masterstudiengängen und Hochschuleinrichtungen in Drittländern (Aktion 3),
- Auswahl von Projekten aus mindestens drei Einrichtungen in mindestens drei Teilnehmerländern, die auf die Erleichterung des Zugangs zur Hochschulbildung in der Europäischen Union sowie auf die Verbesserung ihres Profils und ihres Bekanntheitsgrades ausgerichtet sind (Aktion 4).

Förderfähige Antragsteller
- Aktion 1: Hochschuleinrichtungen aus den 27 EU-Mitgliedstaaten, aus den Ländern des europäischen Wirtschaftsraums/der Europäischen Freihandelsassoziation (Island, Liechtenstein und Norwegen) sowie aus den Kandidatenländern für den Beitritt zur EU (Kroatien, Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Türkei). Einrichtungen aus den Kandidatenländern für den Beitritt zur EU können im Rahmen dieser Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen nur unter der Bedingung an Aktion 1 teilnehmen, dass vor der Auswahlentscheidung (Oktober 2007) ihre offizielle Teilnahme an dem Programm gemäß den Übereinkünften festgelegt wird, die die Be-ziehungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und diesen Ländern regeln. Anderenfalls sind Einrichtungen aus diesen Ländern im Rahmen der Aktion 1 dieser Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen nicht teilnahmeberechtigt.
- Aktion 2: Personen aus Drittländern, d. h. aus allen anderen außer den unter Aktion 1 genannten Ländern.
- Aktion 3: Hochschuleinrichtungen aus allen Ländern der Welt.
- Aktion 4: Einrichtungen aus allen Ländern der Welt.

Bewerbungsfristen:
Aktion 1: 30. April 2007
Aktion 4: 31. Mai 2007
Aktion 3: 30. November 2007
Aktion 2: 28. Februar 2008
Weitere Informationen:
http://eacea.ec.europa.eu/static/en/mundus/call2007/index.htm
http://eacea.ec.europa.eu/static/en/mundus/index.htm
------------------------------------------------------------------------------------------


EU: Call for proposals: Europäische Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlich-technischen Forschung (COST), Termin: 30.03.2007
-----------------------------------------------------------------------------------
/Vertretung Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union/ COST führt Forscher und Experten aus verschiedenen Ländern zusammen, die in speziellen thematischen Bereichen tätig sind. Gefördert wird die Vernetzung einzelstaatlich finanzierter Maßnahmen durch finanzielle Unterstützung von Tagungen, Konferenzen, Kurzaufenthalten von Wissenschaftlern und Öffentlichkeitsarbeit.
COST fördert jedoch NICHT die Forschungsmaßnahmen selbst. Derzeit werden über 200 wissenschaftliche Netze (so genannte Aktionen) unterstützt.
COST erbittet Vorschläge für Aktionen, die zur wissenschaftlichen, technologischen, wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen oder gesellschaftlichen Entwicklung Europas beitragen sollen. Besonders willkommen sind Vorschläge, die als Wegbereiter für weitere europäische Programme dienen und/oder von Nachwuchswissenschaftlern kommen.
Die verstärkte Vernetzung europäischer Forscher ist eine entscheidende Vor-aussetzung für die Schaffung des Europäischen Forschungsraums. COST schafft Anreize für den Aufbau ausgedehnter neuer, innovativer, interdisziplinärer Forschungsnetze in Europa. Mit den von Forscherteams durchgeführten COST-Aktionen sollen die Grundlagen für herausragende wissenschaftliche Leistungen in Europa geschaffen werden.
COST ist in neun große Fachbereiche aufgegliedert (Biomedizin und Molekulare Biowissenschaften; Chemie und Molekularwissenschaften und -technologien; Erdsystemwissenschaften und Umweltmanagement; Ernährung und Landwirtschaft; Wald, forstwirtschaftliche Erzeugnisse und forstliche Dienstleistungen; Bürger, Gesellschaft, Kultur und Gesundheit; Informations- und Kommunikationstechnologien; Werkstoffe, Physikalische Wissenschaften und Nanowissenschaften; Verkehr und Stadtentwicklung).

Die Vorschläge sollten die Beteiligung von Forschern aus mindestens fünf COST-Mitgliedstaaten vorsehen. Es kann mit finanzieller Unterstützung in einer Größenordnung von 100 000 EUR pro Jahr in der Regel für einen Zeitraum von vier Jahren gerechnet werden.

Bewerbungsfrist: Der Stichtag für die Abgabe von vorläufigen Vorschlägen ist der 30. März 2007. Ca. 75 ausführliche Vorschläge gelangen in die Endauswahl, aus der ca. 25 neue Aktionen hervorgehen werden. Die Aufforderung zur Einreichung der ausführlichen Vorschläge erfolgt bis 11. Mai 2007; diese müssen spätestens am 27. Juli 2007 vorliegen; mit einer Entscheidung ist im November zu rechnen. Als nächster Abgabestichtag ist der 30. September 2007 vorgesehen.
Antragsunterlagen: Die Bewerber können gegebenenfalls zu ihrem nationalen COST-Koordinator Verbindung aufnehmen, um Auskünfte einzuholen oder sich beraten zu lassen ¿ siehe unter http://www.cost.esf.org/index.php?id=61#
Die Vorschläge selbst sind online über die Website des COST-Büros einzureichen.
Die Koordinierungstätigkeit von COST wird aus dem Rahmenprogramm der EU für Forschung und technologische Entwicklung finanziell unterstützt. Das von der Europäischen Wissenschaftsstiftung (EWS) verwaltete COST-Büro, das als Durchführungsbevollmächtigter von COST fungiert, nimmt die Aufgaben des wissenschaftlichen Sekretariats für die COST-Bereiche und COST-Aktionen wahr.
Weitere Informationen:
http://www.cost.esf.org/index.php?id=721
------------------------------------------------------------------------------


EU: Programm 2007-2013 - Öffentliche Gesundheit ¿ Aufruf 2007, Termin: 21.05.2007
---------------------------------------------------
/EU-Wochenspiegel der Vertretung Sachsen-Anhalts bei der EU/ Die Exekutivagentur für Öffentliche Gesundheit der EU-Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Bereich öffentliche Gesundheit auf. Gefördert werden Projekte, die zur Verbesserung des Kenntnisstands beitragen; die Fähigkeit verbessern, schnell auf Gesundheitsbedrohungen zu reagieren und präventive Maßnahmen enthalten.
Weitere Informationen:
http://ec.europa.eu/phea/calls/call_for_proposals_en.html
----------------------------------------------------------------------------------


DAAD: Projektbezogener Personenaustausch mit Spanien, Termin: 28.04.2007
-----------------------------------------------------------------------------
/DAAD/ Das Programm Acciones Integradas Hispano-Alemanas ist ein integriertes Aktionsprogramm, das 1986 zwischen dem DAAD und dem spanischen Wissenschaftsministerium (Ministerio de Educación y Ciencia ¿ (MEC) vereinbart wurde. Anliegen des Programms ist die Förderung der Kooperation spanischer und deutscher Forschergruppen, die gemeinsam an einem wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Diplomanden, Doktoranden, Postdoktoranden).
Antragsberechtigt sind Hochschullehrer, Wissenschaftler und Postdoktoranden deutscher Hochschulen und außeruniversitärer Einrichtungen. Das Programm ist für alle Fachdisziplinen offen. Das Antragsvolumen der deutschen Gruppe sollte pro Projekt und Jahr EUR 5.000,-- nicht übersteigen. Die durchschnittliche Antragssumme betrug im vergangenen Förderjahr EUR 3.800,--; die durchschnittliche Fördersumme ca. EUR 3.100,--; die Förderquote lag bei 34%.
http://www.daad.de/imperia/md/content/hochschulen/ppp/ppp_spanien.doc
http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/partnerschaft/ppp/05485.de.html#headline_0_38
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


DAAD: Projektbezogener Personenaustauschs mit Portugal, Termin: 30.04.2007
----------------------------------------------------------------------------------------------
/DAAD/ Das Programm Acções Integradas Luso-Alemãs/DAAD-GRICES ist ein integriertes Aktionsprogramm, das 1986 zwischen dem DAAD und der Portugiesische Rektorenkonferenz (Conselho de Reitores Universidades Portuguesas [CRUP]) vereinbart wurde. Anliegen des Programms ist die Förderung der Kooperation portugiesischer und deutscher Forschergruppen, die gemeinsam an einem wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Diplomanden, Doktoranden, Postdoktoranden). Auf portugiesischer Seite wird das Programm sowohl von der Portugiesischen Rektorenkonferenz (Conselho de Reitores Universidades Portuguesas (CRUP) als auch vom Gabinete de Relações Inernacionais da Ciência e do Ensino Superior (GRICES).

Die Mittel zur Durchführung des Programms erhält der DAAD aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Antragsvoraussetzung ist ein konkretes, wissenschaftliches Forschungsvorhaben von hoher Qualität, an dem die Partner aus beiden Ländern gemeinsam und möglichst komplementär arbeiten wollen. Die Grundfinanzierung des Projekts (Personal- und Sachkosten auf beiden Seiten) muss gesichert sein. Aus Mitteln des Acções Integradas-Programms können die Reisen der Forschergruppe an das ausländische Partnerinstitut finanziert werden; gezahlt werden Tages- und Reisekostenpauschalen.

Antragsberechtigt sind Hochschullehrer, Wissenschaftler und Postdoktoranden deutscher Hochschulen und außeruniversitärer Einrichtungen. Das Programm ist für alle Fachdisziplinen offen. Das Antragsvolumen der deutschen Gruppe sollte pro Projekt und Jahr EUR 5.000,-- nicht übersteigen. Die durchschnittliche Antragssumme betrug im vergangenen Förderjahr EUR 3.200,--; die durchschnittliche Fördersumme ca. EUR 2.800,--; die Förderquote lag bei 41%.
Der Gesamtförderungszeitraum eines Projektes beträgt bis zu 2 Jahre.
http://www.daad.de/imperia/md/content/hochschulen/ppp/ppp_portugal.doc
--------------------------------------------------------------------------------------------


DAAD: Internationales Parlamentarisches Praktikum in der Staatsduma der Russischen Föderation in Moskau , Termin: 01.04.2007
---------------------------------------------------------------------
/DAAD/ Deutsche Studierende und Graduierte mit guten russischen Sprachkenntnissen bis zum Alter von 30 Jahren können sich erstmals um ein Stipendium für ein zweiwöchiges Praktikum in der Staatsduma der Russischen Föderation in Moskau bewerben.

Zum Programm gehört, neben der Arbeit mit den jeweiligen Abgeordneten, Teilnahme an Vorträgen und an Runden Tischen mit Politikern und Vertretern der Gesellschaft, ein umfangreiches Kulturprogramm.

Das Stipendium umfasst sämtliche Kosten während des Praktikums (ausschließlich internationale Reisekosten). Das Praktikum findet statt vom 16.-30. April 2007.

Bewerbungsort: Russische Botschaft Berlin
Emailkontakt: innenpolitik@russische-botschaft.de

Weitere Informationen:
http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/ausschreibungen/06817.de.html
----------------------------------------------------------------------------------------------


VR China: Stipendien für ein Studienjahr in China, Termin: 20.04.
--------------------------------------------------------------------------
/EU-Wochenspiegel der Vertretung Sachsen-Anhalts bei der EU/ Die chinesische Regierung vergibt innerhalb eines für den Zeitraum 2007-11 aufgelegten Programms jährlich rund 100 Stipendien an junge Europäer.
Gefördert wird ein Sprachstudienaufenthalt von bis zu einem Jahr an einer Universität in China. Die Studierenden erhalten bis zu 1.100 CNY (ca. 110 EUR) monatlich, eine Befreiung von Studiengebühren sowie eine kostenfreie medizinische Versorgung. Eine Unterkunft bekommen sie gestellt und der Umzug wird einmalig mit 300 bis 600 CNY (ca. 30 bis 60 EUR) unterstützt.
Bis zum 20.04. jedes Jahres können sich europäische Studenten oder Absolventen, nicht älter als 35 Jahre, ausschließlich über das im Internet bereitgestellte Formular bewerben. Weitere Informationen über die Bewerbungsformalitäten sind unter: zu finden.
Ansprechpartner: Vertretung der Volksrepublik China bei der Europäischen Union, Liu Wanliang, lliuwl@hotmail.com
Weitere Informationen:
http://www.csc.edu.cn/en/readarticle/readarticle.asp?articleid=587
-------------------------------------------------------------------------



Alexander von Humboldt-Stiftung: TransCoop Programm, Termine.30.04., 30.10.
----------------------------------------------------------------------
/AvH/ Die Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützt im Rahmen des TransCoop-Programms deutsch-amerikanische und/oder -kanadische Wissenschaftskooperationen in den Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Gemeinsame Forschungsvorhaben können über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren mit bis zu Euro 45.000 gefördert werden.
Voraussetzung ist, dass die amerikanischen und/oder kanadischen Partner/innen in ihrem jeweiligen Land "Matching Funds" mindestens in Höhe der von deutscher Seite bewilligten Summe einwerben. Aus den Kooperationsmitteln können gegenseitige Forschungsbesuche von bis zu drei Monaten, die Organisation von Tagungen und Workshops, Material und Druckkosten sowie in begrenztem Rahmen auch wissenschaftliche Hilfskräfte finanziert werden.
Bewerbungstermine:
- 30.04.2007 für Kooperationsbeginn November 2007
- 30.10.2007 für Kooperationsbeginn im Mai 2008.
Weitere Informationen:
http://www.humboldt-foundation.de/de/programme/stip_aus/transcoop.htm
---------------------------------------------------------------------------------------


Club of Vienna: Wiener Rupert-Riedl-Preis, Termin: 01.06.2007
------------------------------------------------------------------------------
/Uni Kassel/ Der Club of Vienna - eine internationale Vereinigung zur Förderung interdisziplinärer Forschung - verleiht, gemeinsam mit der Stadt Wien, den Wiener Rupert-Riedl-Preis in der Höhe von 1.000 Euro für Diplomarbeiten und Dissertationen, die den Verträglichkeitspostulaten nachhaltiger Entwicklung verpflichtet sind. Gefördert werden abgeschlossene, interdisziplinäre und praxisbezogene Arbeiten aus Naturwissenschaften, Wirtschaft, Technik, Sozial- und Geisteswissenschaften. Das wichtigste Kriterium der Preiswürdigkeit ist die Verankerung des Werkes in der evolutionären Erkenntnistheorie.
Weitere Informationen:
http://www.clubofvienna.org
------------------------------------------------------------------------------------------


BMBF: German-Israeli Cooperation in Water Technology Research, Termin: 15.05.2007
--------------------------------------------------------------------
/BMBF/ Research, the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) and the
Israeli Ministry of Science, Culture and Sport (MOST), invite proposals for bilateral research projects.
The research shall be focussed towards contributions to the solution of water problems in Israel and its direct neighbourhood and/or Germany. The research should be multidisciplinary and related to application and to the needs of the water sector. Projects should preferably include scientific and industrial partners as well as related stakeholders.
BMBF and MOST together will grant the selected projects within the framework of the German-Israeli Cooperation Program in Water Technology Research with a total budget of EURO 900,000 for the Israeli partners. MOST-share of this budget is EURO 200,000.
http://www.cogeril.de/dateien/CfP-WT_for_2008-MOST-BMBF-final_version.pdf
---------------------------------------------------------------------------------


CINF: Deutsch-amerikanischer Nachwuchspreis ¿ Chemoinformatik, Termin: 2.4.07
----------------------------------------------------------------
/Internationale Kooperationen/ Der Deutsch-amerikanischer Nachwuchspreis "CINF Scholarship for Scientific Excellence" fördert junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Bereich der computergestützten Chemie-Fachinformation forschen und entwickeln / Zum zweiten Mal laden CINF, die Abteilung für Chemie-Fachinformation der amerikanischen Chemie-Fachgesellschaft ACS, und FIZ CHEMIE Berlin junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Bewerbung um den deutsch-amerikanischen Nachwuchspreis "CINF Scholarship for Scientific Excellence" ein.
Um die "CINF Scholarship for Scientific Excellence" können sich junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt bewerben. Bedingung ist, dass sie an einer Hochschule eingeschrieben sind und ein Studium abgeschlossen haben oder nach abgelegter Promotion als Jungwissenschaftler (Postdoc) forschen. Vorschläge für den Preis müssen bis zum 2. April 2007 in Kurzfassung elektronisch über das Online Abstract Submittal System (OASYS) der ACS unter der oben genannten Internetadresse (Rubrik Sci-Mix) eingereicht werden.
Kontakt
Richard Huber
Head, Marketing & Communication
Tel.: +49 30 399 77-217
Preisverleihung im Rahmen des 234. ACS Meeting in Boston, USA.
http://www.internationale-kooperation.de/nachricht7512.htm
------------------------------------------------------------------------------------


EU: European Enterprise Award 2007, Termin: 31.05.2007
-------------------------------------------------------------------
/VDI-Nachrichten/ Die Europäische Kommission zeichnet 2007 zum zweiten Mal herausragende Leistungen von lokalen und regionalen Behörden sowie von öffentlich-privaten Partnerschaften mit dem in fünf Kategorien vergebenen European Enterprise Award aus. Prämiert werden innovative und erfolgreiche Maßnahmen, die das Unternehmertum durch Schaffung eines unternehmerfreundlichen Umfelds fördern. Die Preisträger sollen europaweit als Vorbilder dienen und dazu anregen, günstige Bedingungen für unternehmerische Tätigkeit zu schaffen. Ausgelobt wird dieser Preis in den 27 Mitgliedstaaten der EU, ferner in Island, Norwegen und der Türkei. Teilnahmeschluss für die nationale Vorausscheidung ist der 31. Mai 2007.
Mit der Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) Baden-Württemberg gehörte im letzten Jahr erfreulicherweise auch ein Projekt aus Deutschland zu den europäischen Preisträgern. Um den ausgezeichneten internationalen Ruf der deutschen Unterstützungsleistungen im Bereich ¿Entrepreneurship-Förderung¿ weiter zu untermauern, ruft das Bonner Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in seiner Eigenschaft als nationaler Kontaktpunkt des Wettbewerbs zur Titelverteidigung auf. Weitere Informationen zum European Enterprise Award 2007 sowie das offizielle Anmeldeformular sind im Internet erhältlich.
http://www.ifm-bonn.org/ifm/european-enterprise-award.htm
--------------------------------------------------------------------
Maillisten: EU-Foerderinfo, EU-Info-IKT, EU-Info-Naturwissenschaften, EU-Info-Technologie, EU-Info-Medizin, EU-Info-GSE-WW, DAAD-Allgemein, DAAD-Europa West, DAAD-Europa Mittel-, Ost-, Süd-, DAAD-Asien-Afrika-Naher Osten, DAAD-Amerika Nord-, Süd-

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Impressum   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014