Home Forschungsportal Schnellsuche Forschungsportal Kontakt
Sie sind hier: Index -> Mailliste Mailanzeigen

Instructions for use
You see the details of the chosen information e-mail. Please use the navigation-bar to get back to the last view.

Life+, CIP, Umgebungsunterstütztes Leben, BMBF-Unterstützung für Antragsteller
erstellt am 03.03.2011, gütig bis 01.06.2011, Autor: Veronika Kauert
Übersicht:
- Einladung zu Veranstaltungen der Forschungsförderung, März 2011
- ARTEMIS Ausschreibung 2011 veröffentlicht, Deadline: 31.03.2011
- LIFE+ Call 2011 veröffentlicht, Deadline: 18.07.2011
- CIP: Fünfte Aufforderung zu Projektvorschlägen im Programm zur Unterstützung der IKT-Politik (ICT PSP), Deadline: 01.06.2011
- 4. Aufruf ENIAC veröffentlicht, erste Deadline am 21.04.2011
- Vierte Ausschreibung der Gemeinschaftsinitiative "Umgebungsunterstütztes Leben (AAL)" - Vorankündigung, Deadline: voraussichtlich Ende Juni 2011
- ERA.NET RUS (Linking Russia to the ERA), Deadline: 15.04.2011
- BMBF unterstützt deutsche Antragsteller in der 2. Stufe des 3. IMI Calls der Innovative Medicines Initiative Joint Undertaking (IMI-JU), Deadline: 31.05.2011
- ESA sucht Mitglieder für Beratergruppe für CarbonSat- und FLEX-Missionen, Deadline: 15.03.2011
- BMBF fördert wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit mit Brasilien, Deadline: 31.03.2011
- CIP Eco-Innovation: Ausschreibungstermin und Information Day 28.04.2011 in Brüssel
- Istituto Nazionale di Alta Matematica 'Francesco Severi' (INdAM) - Incoming-Fellowships für Postdoktoranden/innen (COFUND), Deadline: 15.04.2011
- August Pi i Sunyer Biomedical Research Institute (IDIBAPS) - Incoming-Fellowships für Postdoktoranden/innen (COFUND), Deadline: 31.03.2011

Inhalte:
Einladung zu Veranstaltungen der Forschungsförderung, März 2011
--------------------------------------------------------------------------------------------

/OVGU/
09.03.2011: „Eröffnungsveranstaltung des EU-Hochschulnetzwerks Sachsen-Anhalt“
Die EU-Mittel im größten Förderprogramm für die Forschung, im Forschungsrahmenprogramm, steigen weiter an und das wesentlich stärker als die Mittel der Förderinstitutionen für nationale Forschungsprojekte. Eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen, Universitäten und Hochschulen sind bereits gut aufgestellt und werben im erheblichen Umfang internationale Mittel ein. Die bisherigen Ergebnisse der Beteiligung an dem EU-Förderprogramm zeigen die große Bedeutung von leistungsfähigen Serviceeinrichtungen bei den Universitäten und Hochschulen dabei. Diese sorgen dafür, dass der Verwaltungsaufwand überschaubar bleibt und sich die Wissenschaftler stärker auf die Forschung konzentrieren können. Die Hochschulen Sachsen-Anhalts haben deshalb gemeinsam mit dem Kultusministerium das EU-Hochschulnetzwerk Sachsen-Anhalt gegründet.
Ziel des Netzwerkes ist, die Wissenschaftler bei der Antragstellung und Projektdurchführung zu unterstützen und damit die Einwerbung der internationalen Mittel für die Forschung zu verbessern.
Wir freuen uns deshalb, Sie zu der Eröffnungsveranstaltung für das EU-Hochschulnetzwerk Sachsen-Anhalt einzuladen und freuen uns auf Ihr Kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.ttz.ovgu.de/?eroeffnung

17.03.2011: Workshop „Ausschreibungen, Antragstellung und Projektmanagement im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU“
Die Antragsstellung, Koordination und Abwicklung von EU-Projekten stellt WissenschaftlerInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen und ProjektmanagerInnen vor eine komplexe Aufgabe.
Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Beteiligungsregeln, Funding schemes, Kostenmodell, Overheads/Indirekte Kosten, Förderquoten oder Timesheets? Welche Kosten können wann und wie beantragt und an welcher Stelle gegenüber der EU geltend gemacht werden? Wie funktioniert die Berichterstattung gegenüber der EU?
Antworten auf diese Fragen soll der Workshop mit praktischen Übungen zur Kostenkalkulation im Antrag und EU-Projektmanagement geben.

Weitere Information erhalten Sie unter:
www.ttz.ovgu.de/?FP7

--------------------------------------------------------------------------------------------

ARTEMIS Ausschreibung 2011 veröffentlicht, Deadline: 31.03.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Die Gemeinsame Technologieinitiative ARTEMIS (ARTEMIS JTI) hat ihren jährlich erscheinenden Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen für das Jahr 2011 veröffentlicht.
ARTEMIS soll die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie im Bereich eingebetteter Computersysteme konsolidieren und stärken. ARTEMIS verfügt hierfür über ein Budget von rund 3 Milliarden EUR für einen Zeitraum von sieben Jahren.
Das für diese Ausschreibung vorgesehene Gesamtbudget beläuft sich auf rund 65 Mio. EUR. Die Ausschreibung adressiert die folgenden ARTEMIS Sub-programmes (ASP) des Arbeitsprogrammes 2011:
ASP 1 - Methods and processes for safety-relevant embedded systems
ASP 2 - Embedded Systems for Healthcare systems
ASP 3 - Embedded systems in Smart environments
ASP 4 - Manufacturing and production automation
ASP 5 - Computing platforms for embedded systems
ASP 6 - ES for Security and Critical Infrastructures Protection
ASP 7 - Embedded technology for sustainable urban
ASP 8 - Human-centred design of embedded systems
Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig: Bis zum 31. März 2011 um 17 Uhr müssen Antragsteller zunächst ein 'Project Outline' einreichen. Die Einreichungsfrist für die vollständigen Projektanträge endet am 1. September 2011. Erste Ergebnisse werden Ende Oktober 2011 erwartet.

Alle weiteren Informationen und zur Teilnahme an dem Aufruf erforderlichen Unterlagen liegen im Internet auf der Cordis-Webseite auf:
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=usersite.FP7DetailsCallPage&call_id=393

Weitere Informationen und Kontakte:
ARTEMIS Joint Undertaking: http://www.artemis-ju.eu/call2011
Projekträger ARTEMIS in Deutschland: http://www.pt-it.pt-dlr.de/de/artemis.php

Kontakt bei KoWi:
Ulrike Kreger
E-Mail: uk@kowi.de

--------------------------------------------------------------------------------------------

LIFE+ Call 2011 veröffentlicht, Deadline: 18.07.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Das LIFE+-Programm hat am 26. Februar 2011 eine transnationale Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlicht. Bei LIFE+ handelt es sich um das einzige Förderinstrument der Europäischen Kommission, das ausschließlich Umweltschutzbelange unterstützt. Innerhalb des Programms werden Projekte gefördert, die sowohl im Bereich des Naturschutzes angesiedelt sind als auch der Erhaltung der ökologischen Vielfalt in den Mitgliedsstaaten dienen sollen.
Das Förderspektrum von LIFE+ gliedert sich in drei Programmbereiche:
- LIFE+ Natur und Biologische Vielfalt
- LIFE+ Umweltpolitik und Verwaltungspraxis
- LIFE+ Information und Kommunikation
Das Gesamtbudget für den LIFE+ Call 2011 liegt bei rund 267 Mio. EUR, von denen Deutschland ca. 30 Mio. EUR zugeteilt bekommt.

Bis zum 18. Juli 2011 müssen die Förderanträge bei den verantwortlichen nationalen Behörden vorliegen.

Am 23. März 2011 findet in Berlin ein Informationstag zum LIFE+ Call 2011 statt, zu dem Sie sich hier anmelden können:
http://www.surveymonkey.com/s/2011RegistrationformGermany

Weitere Information zur Ausschreibung:
http://ec.europa.eu/environment/life/funding/lifeplus.htm

Weitere Informationen zu den zuständigen Ansprechpartnern:
http://ec.europa.eu/environment/life/contact/other.htm#deutschland

Kontakt bei KoWi
Ulrike Kreger
E-Mail: uk@kowi.de

--------------------------------------------------------------------------------------------

CIP: Fünfte Aufforderung zu Projektvorschlägen im Programm zur Unterstützung der IKT-Politik (ICT PSP), Deadline: 01.06.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Die Europäische Kommission hat am 01. März 2011 die fünfte Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Programm zur Unterstützung der IKT-Politik ('ICT Policy Support Programme') des Rahmenprogramms zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) veröffentlicht.
Ein Budget von 125 Mio. EUR ist für diese Ausschreibung vorgesehen.

Die Ausschreibung adressiert folgende Themenbereiche des ICT PSP Arbeitsprogrammes 2011:
1 ICT for a low carbon economy and smart mobility
1.1 Innovative lighting systems based on Solid State Lighting (SSL)
1.2 ICT for Energy Efficiency in Public Buildings
1.3 Smart Connected Electro-Mobility,

2 Digital Content
2.1 Aggregating content in Europeana
2.2 Digitising content for Europeana
2.3 Raising awareness of Europeana and promoting its use
2.4 eLearning

3 ICT for health, ageing well and inclusion
3.1 ICT Solutions for Fall prevention and ICT and Ageing network
3.2 Digital competences and social inclusion
3.3 e-accessibility
3.4 Empowering patients and supporting widespread deployment of telemedicine services

4 ICT for Innovative government and public services
4.1 Towards a cloud of public services
4.2 Towards a single European electronic Identification and authentication area
4.3 Piloting IPv6 upgrade for eGovernment services in Europe

5 Open innovation for internet-enabled services
5.1 Open Innovation for future Internet-enabled Services in "smart" Cities

Die Einreichungsfrist endet am 1. Juni 2011 um 17 Uhr.

Das Arbeitsprogramm und weitere ausschreibungsspezifische Dokumente können
heruntergeladen werden unter: http://ec.europa.eu/information_society/activities/ict_psp/index_en.htm

--------------------------------------------------------------------------------------------

4. Aufruf ENIAC veröffentlicht, erste Deadline am 21.04.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Der European Nanoelectronics Initiative Advisory Council (ENIAC) hat den vierten Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen mit einem Budget von insgeamt 55 Mio. EUR veröffentlicht.
ENIAC ist eine Gemeinsame Technologieunternehmung (Joint Technology Undertaking), in dem die wichtigsten europäischen Stakeholder der Nanoelektronik repräsentiert sind. Ziel ist es, die Zusammenarbeit in der Nanoelektronikindustrie zu verstärken, um die Konkurrenzfähigkeit dieses Industriezweigs in den Europäischen Mitgliedstaaten und den Assoziierten Staaten auf diesem Gebiet zu erhöhen.
Das Antragsverfahren ist zweistufig. Zunächst muss bis zum 21. April 2011, 17:00 Uhr Brüsseler Zeit, ein Projektentwurf eingereicht werden. Der vollständige Projektantrag ist bis zum 16. Juni 2010 einzureichen. Alle weiteren Informationen und die zur Teilnahme
erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Webseite der Joint Undertaking: http://www.eniac.eu/web/calls/ENIACJU_Call4_2011.php
Elektronische Antragstellung über die CORDIS-Webseite:
http://cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm?fuseaction=UserSite.FP7DetailsCallPage&call_id=391#additionaldocs

Projektträger ENIAC in Deutschland:
http://www.pt-it.pt-dlr.de/de/eniac.php

Kontakt bei KoWi:
Dieter Dollase
Email: dd@kowi.de

--------------------------------------------------------------------------------------------

Vierte Ausschreibung der Gemeinschaftsinitiative "Umgebungsunterstütztes Leben (AAL)" - Vorankündigung, Deadline: voraussichtlich Ende Juni 2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Die vierte Ausschreibung der Gemeinschaftsinitiative "Umgebungsunterstütztes Leben (Ambient-Assisted Living - AAL)" rückt näher (s. AiD 1192 vom 27.12.2010). Für diesen Aufruf zum Thema "ICT based solutions for Advancement of Older Persons' Mobility" wurde nun eine Vorankündiung veröffentlicht. Demnach kommt der Aufruf vorraussichtilich Ende März, Fristende für die Einreichung von Vorschlägen wird Ende Juni sein.
Der Aufruf wird die beiden Topics "Orientation and navigation (may include aspects of physical and cognitive training)" und "Assistive Technology" umfassen. Die inhaltliche Vorgabe wird folgendermaßen beschrieben:
"The call aims at ICT based solutions which help older persons to sustain their optimal level of mobility for as long as possible, enhancing their individual sense of confidence, autonomy, competence, security and safety. The call addresses issues that inherently enable older persons’ mobility in the sense of moving in the home and/or outside the home."
Bitte beachten Sie: Allen an einer Teilnahme interessierten Personen und potentiellen Antragstellern wird dringend empfohlen, an der Informationsveranstaltung teilzunehmen, die in Brüssel voraussichtlich am 07. April 2011 stattfinden wird. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, senden Sie bitte bis 24. März 2011 eine E-Mail an Frau Jacqueline Teller (Jacqueline.Teller@aal-europe.eu).

Relevante Webseiten für die Ambient Assisted Living Initiative:
http://www.aal-europe.eu/
http://www.aal-deutschland.de/aktuelles

Kontakt bei KoWi:
Dieter Dollase
E-Mail: dd@kowi.de

--------------------------------------------------------------------------------------------

ERA.NET RUS (Linking Russia to the ERA), Deadline: 15.04.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/NKS Lebenswissenschaften/
Das ERA.NET RUS soll die wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit zwischen Russland und Europa verbessern. In 2011 werden zwei Aufrufe zur Einreichung von Projektvorschlägen gestartet:
1) Pilotausschreibung im Bereich innovativer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse: Projektanträge können bis zum 15.04.2011 eingereicht werden. Die Ausschreibung richtet sich vor allem an internationale Konsortien aus forschungsaktiven, europäischen und russischen, klein- und mittelständischen Unternehmen im Verbund mit weiteren Akteuren.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.eranet-rus.eu/en/177.php
2) Pilotausschreibung für Verbundprojekte im Bereich Forschung und Technologische Entwicklung
Projektanträge können ab März eingereicht werden.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.eranet-rus.eu/en/175.php

--------------------------------------------------------------------------------------------

BMBF unterstützt deutsche Antragsteller in der 2. Stufe des 3. IMI Calls der Innovative Medicines Initiative Joint Undertaking (IMI-JU), Deadline: 31.05.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/NKS Lebenswissenschaften/
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) führt eine Fördermaßnahme durch, die deutsche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen bei der Vorbereitung der Vollantragstellung (2. Stufe), der Ausarbeitung des Konsortialvertrages (Project Agreement) sowie dem Abschluss der Zuwendungsvereinbarung (Grant Agreement) bezüglich IMI-JU unterstützen soll.
Die Förderung umfasst eine Summe von max. 10.000 € pro Konsortium. Zuwendungs-berechtigt sind alle deutschen Projektpartner/Koordinatoren in einem erfolgreichen Konsortium (Applicant Consortium) der 1. Stufe, deren Koordinator des öffentlichen Konsortiums offiziell von IMI-JU den Brief erhalten hat, in dem das öffentliche Konsortium aufgefordert wird, die Machbarkeit zur Erstellung eines Vollantrages gemeinsam mit dem entsprechenden EFPIA-Konsortium zu diskutieren. Beantragt werden können Mittel für qualifizierte Rechtsberatung (z. B. zu Konsortialabkommen, Schutzrechten, Patentrecherche) sowie für die Organisation und Durchführung von Workshops und Dienstreisen.

Der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften sind förmliche Förderanträge - in schriftlicher und elektronischer Form bis spätestens zum 31.05.2011 vorzulegen.

Unter http://www.bmbf.de/foerderungen/15874.php finden Sie die Bekanntmachung des BMBFs.

--------------------------------------------------------------------------------------------

ESA sucht Mitglieder für Beratergruppe für CarbonSat- und FLEX-Missionen, Deadline: 15.03.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/NKS Raumfahrt/
Für die zwei Erderkundungsmissionen CarbonSat und FLEX (Fluorescence Explorer) stellt die Europäische Raumfahrtagentur ESA jeweils eine „Mission Advisory Group“ zusammen. Hierzu sucht die ESA Mitglieder aus den Geowissenschaften. Aufgabe der Mitglieder ist u. a., die ESA zu den jeweiligen Missionen wissenschaftlich zu beraten. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2011, 12 Uhr. Details zur Ausschreibung finden Interessenten auf der Internetseite der ESA http://www.esa.int/esaEO/SEMFKNOT1KG_index_0.html.

--------------------------------------------------------------------------------------------

BMBF fördert wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit mit Brasilien, Deadline: 31.03.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/NKS Raumfahrt/
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startete am 1. Februar 2011 das Programm zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Brasilien. Mit dem Programm wird die bilaterale Kooperation zwischen Wissenschaftlern in Brasilien und Deutschland unterstützt, indem gemeinsame Forschungsprojekte, bilaterale Workshops und Seminare sowie Gastaufenthalte von Wissenschaftlern und Forscherdelegationen gefördert werden. Teilnehmen dürfen deutsche und brasilianische Forschungseinrichtungen, Hochschulen sowie Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU).
Förderanträge können bis zum 31. März 2011 eingereicht werden. Die Schwerpunktthemen der Förderung sowie alle weiteren notwendigen Details können auf der Internetseite des BMBF nachgelesen werden.
http://www.bmbf.de/foerderungen/15838.php

--------------------------------------------------------------------------------------------

CIP Eco-Innovation: Ausschreibungstermin und Information Day 28.04.2011 in Brüssel
--------------------------------------------------------------------------------------------
/NKS Umwelt/
Im Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP - Competitiveness and Innovation Framework Programme) hat die Europäischen Kommission in der Initiative „Eco- Innovation“ die nächste Ausschreibung zur Einreichung von Projektvorschlägen für den 28. April 2011 angekündigt. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 8. September 2011. Zu dieser Ausschreibung veranstaltet die Europäische Kommission einen Informationstag in Brüssel am 28. April 2011 („2011 CIP Eco-Innovation European Info Day“). Eine Online-Registrierung wird Ende März 2011 geöffnet. Weitere Information:
http://ec.europa.eu/environment/eco-innovation/events/index_en.htm

--------------------------------------------------------------------------------------------

Istituto Nazionale di Alta Matematica 'Francesco Severi' (INdAM) - Incoming-Fellowships für Postdoktoranden/innen (COFUND), Deadline: 15.04.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet das Istituto Nazionale di Alta Matematica 'Francesco Severi' Incoming-Fellowships in Italien für Postdoktoranden/innen an.
Antragsberechtigt sind Bewerber/innen, die ihre Promotion abgeschlossen haben bzw. mindestens vier Jahre gleichwertige Forschungserfahrung nachweisen können. Gefördert werden Forscher/innen mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Fachrichtungen.
Das Fellowship richtet sich an Kandidaten/innen aller Nationalitäten. Ausgenommen sind allerdings Antragstellende mit italienischer Nationalität.
Mit den Fellowships werden Forschungsaufenthalte an einer vom Fellow selbst zu wählenden italienischen Gastinstitution gefördert. Die Dauer der Fellowships beträgt 24 Monate.
Die Förderung umfasst das Gehalt des Fellows sowie Reisekostenzuschüsse und Forschungskosten.

Einreichungsfrist: 15. April 2011

Kontakt bei INdAM:
E-Mail: cofund@altamatematica.it

Weitere Informationen:
http://cofund.altamatematica.it/apply/webpages/presentation.html

Übersicht der aktuellen durch Marie Curie kofinanzierten Fellowship-Programme auf der KoWi-Webseite:
http://www.kowi.de/cofund-fellowships

--------------------------------------------------------------------------------------------

August Pi i Sunyer Biomedical Research Institute (IDIBAPS) - Incoming-Fellowships für Postdoktoranden/innen (COFUND), Deadline: 31.03.2011
--------------------------------------------------------------------------------------------
/KOWI/
Kofinanziert durch die Marie Curie-Maßnahme 'Co-funding of regional, national and international programmes' (COFUND) bietet das August Pi i Sunyer Biomedical Research Institute im Rahmen des 'Biotrack'-Programms Incoming-Fellowships für Postdoktoranden/innen an.
Mit den Fellowships werden Forschungsaufenthalte an einer der führenden biomedizinischen IDIBAPS-Forschungseinrichtungen in Spanien und weltweit gefördert. Die Fellowships richten sich an Wissenschaftler/innen aller Nationalitäten. Allerdings werden nur Bewerber/innen zugelassen, die sich in den letzten drei Jahren vor der Antragstellung nicht länger als 12 Monate in Spanien aufgehalten haben.
Antragsberechtigt sind Bewerber/innen, die ihre Promotion im Bereich Lebenswissenschaften abgeschlossen haben. Diese darf nicht länger als sechs Jahre zurückliegen, wobei Karriereunterbrechungen berücksichtigt werden. Erwartet wird zudem eine Auflistung bisheriger Forschungsleistungen und Veröffentlichungen sowie Forschungserfahrung im Ausland während der oder im Anschluss an die Promotion.
Die Förderung umfasst das Gehalt des Fellows sowie diverse Trainings- und Weiterbildungsangebote.

Die Einreichungsfrist endet am 31. März 2011.

Kontakt:
E-Mail: eplanes@clinic.ub.es
Tel.: +34 - 93 - 312 - 9401

Weitere Informationen:
http://www.idibaps.org/biotrack/postdoctoral.html

Übersicht der aktuellen durch Marie Curie kofinanzierten Fellowship-Programme auf der KoWi-Webseite:
http://www.kowi.de/cofund-fellowships

--------------------------------------------------------------------------------------------
Maillisten: EU-Foerderinfo, EU-Info-IKT, EU-Info-Naturwissenschaften, EU-Info-Technologie, EU-Info-Medizin, EU-Info-GSE-WW

www.forschung-sachsen-anhalt.de   ·   Webdesign: w.media   ·   Imprint   ·   Technologie-Transfer-Zentrum ©2014